04.12.2010, 20:21 Uhr

1:1 – DRAGOVIC‘ PREMIERENTOR RETTET PUNKT

1:1 – Dragovic‘ Premierentor rettet Punkt

Salzburg bleibt auch weiterhin ein guter Boden für den FK Austria Wien. Mit einer extrastarken zweiten Hälfte holten die Violetten beim Meister mit einem späten Ausgleich ein 1:1. Aber auch der Sieg war locker möglich, denn in einer hochklassigen Partie gab es Chancen in Hülle und Fülle, wurde der Sieg vergeben.

 

Aleks Dragovic war so etwas wie der Mann des Abends. Er traf nach einer Gorgon-Kopfvorlage mit einem Distanzkracher genau ins Kreuzeck und machte damit das längst überfällige Tor für die Wiener. Für „Drago“ war es übrigens der erste Bundesliga-Treffer in seiner Karriere. Wir gratulieren!

 

Bibber, bibber, bibber… Es war kalt in der Bullen-Arena in Wals-Siezenheim. Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt (-5°), nichts Erwärmendes auf den Tribünen (Minuskulisse in dieser Saison mit 5.500 Besucher) und auch die Partie war eine eiskalte Leidenschaft zwischen den beiden Teams.

 

Salzburg und die Violetten schenkten sich vom Anpfiff weg nichts, gefährliche Szenen gab es auf beiden Seiten genug. Den Anfang machte Junuzovic mit einem Schuss, der aber leider zu schwach ausfiel (11.), dann probierte sich Wallner (16.), ehe Tomas Jun mit einer Top-Möglichkeit die Austria in Führung hätte knallen können, leider traf der Tscheche aber den Ball nicht richtig (20.).

 

Das passierte auch Aleks Dragovic, der die Kugel am Strafraum nicht weit genug aus der Gefahrenzone pfeffern konnte, Wallner brachte mit einem Schupfer über die Abwehr Mendes da Silva goldrichtig in Position, der Niederländer besorgte das 1:0 (28.). Der einzige Fehler der Veilchen, der aber beinhart bestraft wurde.

 

Violett steckte aber nicht auf, hatte durch Baumgartlinger (36.) und zweimal Linz (39. und 45.) sehr gute Ausgleichschancen. Leider blieben sie ungenutzt…

 

Dasselbe Bild nach der Pause, und da drehte die Austria so richtig auf, hatte ihre stärkste Phase, drängte mit tollem Kombinationsspiel vehement auf den Ausgleich. Die beste hatte Linz, der nach einem herrlichen Stankovic-Pass alleine vor dem Keeper aber übers Tor ballerte (56.). Sehr bitter.

 

Zweimal Pech hatte dann Dragovic, der erst mit einem Schuss an Tremmel scheiterte (59.) und danach nur die Latte traf (63.), aber kurz vor dem Abpfiff hatte der Teamverteidiger seinen großen Auftritt mit dem hochverdienten Ausgleich.

In der Schlussminute hätte Tadic mit einer Doppelchance sogar noch das Siegestor machen können, Tremmel parierte allerdings.

 

Red Bull: Tremmel; Schiemer, Sekagya (83., Dudic), Afolabi, Hinteregger; Jantscher, Leitgeb, Mendes da Silva, Zarate (78., Alan); Cziommer (72., Pokrivac); Wallner.

 

FK Austria Wien: Lindner; Klein, Dragovic, Ortlechner, Leovac (81., Suttner); Junuzovic, Hlinka, Baumgartlinger, Stankovic (78., Gorgon); Jun (75., Tadic), Linz.

 

Gelb: Schiemer, Wallner, Alan; Hlinka.

 

Tore: Mendes da Silva (28.); Dragovic (86.).

 

SR Harkam; 5.500.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. CASHPOINT SCR Altach 10 19
3. FC Red Bull Salzburg 9 18
4. SK Rapid Wien 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. FC Admira Wacker Mödling 10 12
7. SV Guntamatic Ried 9 11
8. RZ Pellets WAC 10 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 10 5
» zur Gesamttabelle