28.11.2010, 18:30 Uhr

0:1 IM DERBY – VEILCHEN NUTZEN CHANCENFLUT NICHT

0:1 im Derby – Veilchen nutzen Chancenflut nicht

Die Wiener Austria verliert das 295. große Wiener Derby trotz drückender Überlegenheit mit 0:1. Salihi erzielte kurz nach der Pause aus einem Getümmel glücklich den entscheidenden Treffer. Die Veilchen verpassten es, bereits in Hälfte eins ihre zahlreichen Chancen auch in Zählbares umzumünzen.

 

Im ersten Durchgang konnte die Austria-Familie ihr Glück kaum fassen, gab es bilderbuchreifen Einbahnfußball in Richtung Hedl-Tor, wie selten zuvor in einem Derby. Bereits in Minute vier fehlte zum Beispiel Tomas Jun nur ganz wenig zur Führung. Marko Stankovic brachte das Leder scharf von rechts zur Mitte und der Tscheche verzog im Strafraum nur denkbar knapp. Gleich darauf prüfte Roland Linz Hedl mit einem Kopfball (5.).

 

Die nächste große Chance nach einem Liendl-Schuss (13.) hatte wieder Tomas Jun. Zlatko Junuzovic brachte eine Flanke von links punktgenau vor das Tor, wo Jun um Millimeter per Flugeinlage am fast sicheren Tor vorbei schrammte. Roland Linz (28.), Marko Stankovic (32.) und vor allem Marin Leovac vergaben danach noch gute Möglichkeiten. Bei letzterer schloss Leovac nach Zuckerpass von Zlatko Junuzovic aus vier Metern ab, Hedl konnte aber gerade noch klären.

 

Die Gäste waren vor der Pause fast nicht vorhanden, glänzten eher durch viele unerzwungene Ballverluste, konnten sich oft minutenlang nicht aus der eigenen Hälfte befreien und wurde förmlich an die Wand gespielt.

 

Dieses Bild änderte sich zwar vorläufig auch in Hälfte zwei nicht, Heikkinen & Co. gingen aber plötzlich, wie aus dem Nichts, mit 1:0 in Front. Salihi sprang nach einem Corner der Ball via Manuel Ortlechner, Querlatte und schlussendlich auch noch Michael Liendl vor die Füße und er musste den Ball aus einem Meter nur mehr über die Linie drücken (51.).

 

Gut zehn Minuten später dann die zweite Schlüsselszene: Michael Liendl ließ sich nach einer schmutzigen Dober-Ellbogen-Attacke von hinten zu einem Gerangel hinreißen und kassierte dafür Rot, sein Gegenspieler kam ohne Folgen davon. Im restlichen Match hatte zwar die Austria weiter mehr Spielanteile, aber die Hütteldorfer verwalteten mit einem Mann mehr geschickt und ließen kaum mehr Strafraumszenen der Veilchen zu.

 

Schlussendlich setzte es leider eine unnötige Niederlage, lag es doch an der Daxbacher-Truppe, bereits in der starken ersten Halbzeit eine Vorentscheidung herbeizuführen.

 

Tor: Salihi (51.).

 

Rote Karte: Liendl (63./Tätlichkeit).

 

Gelbe Karten: Linz bzw. Pehlivan, Kavlak, Salihi.

 

Aufstellung Austria:
Lindner - Klein, Dragovic, Ortlechner, Leovac - Stankovic (72./Schumacher), Junuzovic, Baumgartlinger (82./Hlinka), Liendl - Jun (61./Tadic), Linz.

 

Aufstellung Gäste:
Hedl - Kayhan, Sonnleitner, Soma, Katzer (33./Dober) - Kavlak, Heikkinen, Pehlivan (46./Trimmel), Saurer - Salihi, Gartler (73./Nuhiu).

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle