11.02.2010, 11:52 Uhr

"WER SICH AN REGELN HÄLT, IST IMMER WILLKOMMEN"

"Wer sich an Regeln hält, ist immer willkommen"

Eiszeit beim FK Austria Wien? Nirgends! Weder auf dem Platz im Stadion, noch zwischen dem Klub und seinen Fans. Während die im Sommer eingebaute Rasenheizung ganze Arbeit verrichtet, um den Schnee zum Schmelzen zu bringen, traten die beiden AG-Vorstände Markus Kraetschmer sowie Thomas Parits am Mittwoch im Rahmen der Frühjahrs-Saison-Eröffnung im GET VIOLETT Megastore vor sichtlich zufriedene Fans. Vor allem der Transfer von Roland Linz fand sehr positiven Anklang.

 

Der 28jährige Stürmer präsentierte sich ebenfalls den zahlreich erschienen Anhängern, schrieb Autogramme und posierte für Fotos. Im Mittelpunkt der Autogrammstunde war anfänglich aber Markus Kraetschmer, der Stellung zu einigen interessanten Themen bezog.

 

Der AG-Vorstand über…

…den Bundesliga-Start am Samstag: „Wir brennen schon alle darauf. Wir waren aber auch in der Winterpause nicht untätig, hatten viele Aufgaben zu erledigen. Vor allem infrastrukturell. Dabei denke ich an die Errichtung der neuen Akademie, die Übersiedlung der Geschäftsstelle von SÜD auf NORD sowie an die Erweiterung der VIP-Ebene auf der Südtribüne.“

 

…die Aufarbeitung der Vorfälle beim Bilbao-Heimspiel: „Wir haben ja bereits einige Schritte eingeleitet und das Feedback darauf war zu einem sehr überwiegenden Teil positiv. Das zeigt, dass wir die richtigen Maßnahmen (hier gibt's die Story dazu) gesetzt haben. Es ist uns natürlich bewusst, dass wir damit den auch Unbeteiligte und Unbescholtene treffen. Aber wir wollen jene Störenfriede, denen es nicht um die Austria geht, sondern die uns nur als ihre Bühne benützen, nicht bei uns haben. Es sind demnach Schritte für die gesamte Austria, nicht nur für eine Tribüne. Wir verfolgen ein klares Ziel, wollen mit unserer Mannschaft und den treuen Fans viel erreichen, da haben Einzelkonflikte und persönliche Darsteller nichts verloren bei uns.“

 

…die drohenden Strafen der UEFA: „Uns liegen auch noch keine Untersuchungsergebnisse vor. Wir haben einen umfangreichen Akt erarbeitet, in dem auch die Fehlentscheidungen der Schiedsrichter aufgezeigt werden. Wir wollen ein faires Verfahren ohne Polemik. Natürlich wissen wir auch, dass Dinge passiert sind, die nicht hätten sein dürfen. Aber jetzt warten wir einmal das Urteil am 18. Februar ab und dann werden wir weitere Schritte setzen.“

 

…das geschlossene Fanzentrum: „Dass wir das machen mussten, hat uns allen sehr weh getan, denn es war ein Projekt, auf das wir sehr gebaut haben. Uns wurde aber auch nichts geschenkt, denn neben den Personalkosten für zwei ausgebildete Sozialarbeiter haben wir auch pro Saison 200.000 Euro für Choreographien, Unterstützung von Fanfahrten etc. aufgewendet. Dazu kommen noch diverse Geldstrafen, die wir an die Bundesliga oder die UEFA zahlen mussten. Und für das Bilbao-Spiel erwarten wir nochmals einen sechsstelligen Euro-Betrag. Demnach war die Schließung vorerst auch eine wirtschaftliche Notwendigkeit, um zum Ziel zu kommen. Wir werden auch künftig Fanarbeit betreiben, machen aber einen Re-Start. Es gibt bereits verschiedene Ansätze wie zum Beispiel den Einbau von Ex-Spielern. Generell gilt: Wer sich an Regeln hält, ist immer willkommen! Wir werden im Frühjahr eine klare Linie verfolgen und im Sommer hoffentlich etwas Neues starten können.

 

…die Lizenz für die kommende Saison: „Der 15. März ist dafür immer das magische Datum. Alle Gremien des Klubs führen bereits Gespräche, aber natürlich ist weit mehr als das notwendig. Das Feedback, das wir momentan erhalten, ist sehr positiv und mit der Firma Harreither konnten wir ja bereits den Vertrag bis 2013 verlängern. Es muss unseren Fans aber auch bewusst sein, dass es auch von ihrem Verhalten abhängen wird, wie weitere Sponsorengespräche verlaufen können bzw. dass sie es mit beeinflussen.  Ich bin überzeugt, dass wir es gemeinsam schaffen werden, denn die überwiegende Zahl der Austria-Familie steht hinter uns. Nur neun Leute haben ihr Abo im Winter auf der Osttribüne gekündigt, das ist der Beweis, dass die anderen mitziehen möchten.“

 

…Planungen zur 100-Jahre-Feier 2011: „Wir beschäftigen uns bereits sehr intensiv damit, sind uns unserer historischen Tradition natürlich bewusst. Wir sind gerade dabei, das offizielle Programm abzusegnen und werden neben den Klassikern wie einem Buch etc. alles bringen. Die Anforderungen sind sehr hoch und wir versuchen alles, damit wir etwas Tolles auf die Beine stellen. Als wir 90 Jahre gefeiert haben, war der FC Bayern zu Gast, bei 100 erwartet man noch etwas Größeres. Wir werden das Jahr 2011 mit Sicherheit würdig feiern.“

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
2. CASHPOINT SCR Altach 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 18 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle