03.08.2009, 16:00 Uhr

WISSENSWERTES ZUM 3:0-SIEG GEGEN KAPFENBERG & GEGNER WR. NEUSTADT

Wissenswertes zum 3:0-Sieg gegen Kapfenberg & Gegner Wr. Neustadt

Der 3:0-Erfolg gegen Kapfenberg war ein würdiges Heimdebüt der Veilchen. Dazu und zum kommenden Gegner Wiener Neustadt haben wir gleich einige interessante Fakten zusammengetragen:


- Siege mit drei Toren Differenz dürften im Horr-Stadion in Mode kommen. Die letzten beiden Heimspiele der Saison 2008/09 gegen Altach und Kärnten wurden jeweils 4:1 gewonnen – zum Heimauftakt dieser Saison gab es bekanntlich einen glatten 3:0-Erfolg.


- Rubin Okotie führte erstmals in der Bundesliga einen Strafstoß aus und verwandelte. Es war sein zweiter Treffer in diesem Spiel. Insgesamt war es Okoties` vierter Doppelpack in der Bundesliga - alle vier gelangen ihm in seinen letzten neun Bundesliga-Spielen. Mit vier Toren aus drei Spielen führt unser Youngster ex aequo mit Christian Mayrleb vom LASK derzeit die Torschützenliste an.

 

- Bei Jacek Bak hält es sich derzeit wie beim Wein – je älter, desto besser. Der polnische Rekordteamspieler gewann gegen Kapfenberg 100 Prozent seiner Zweikämpfe. Der violette Abwehrchef ging aus sämtlichen seiner 21 Duelle als Sieger hervor.

 

- Keine Rückkehr ins Horr-Stadion wird es in der kommenden Runde für Yüksel Sariyar geben. Das Ex-Veilchen, das am Samstag seinen 30. Geburtstag feierte, kassierte in dieser Runde gegen Ried Gelb-Rot und wird daher beim Auswärtsspiel der Wiener Neustädter am kommenden Sonntag nur als Zuschauer dabei sein.

 

- Austria gegen den SC Wiener Neustadt war in violetten Heimspielen bisher ein sehr eindeutiges Duell. Zwischen 1951 und 1966 gab es insgesamt 9 Pflichtspielduelle. Die Veilchen gewannen bei nur einer Niederlage alle weiteren acht Spiele. Beeindruckendes Torverhältnis: 31:2! Im bisher letzten Aufeinandertreffen 1966 (2:0) stand übrigens Austrias AG-Vorstand Thomas Parits über 90 Minuten am Platz.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 17 36
2. SK Puntigamer Sturm Graz 17 33
3. FC Red Bull Salzburg 17 31
4. FK Austria Wien 17 31
5. RZ Pellets WAC 17 22
6. FC Admira Wacker Mödling 17 22
7. SK Rapid Wien 17 21
8. SV Guntamatic Ried 17 17
9. SKN St. Pölten 17 14
10. SV Mattersburg 17 11
» zur Gesamttabelle