11.01.2009, 14:12 Uhr

WALZER, SEKT & VERHEIßUNGSVOLLE ZUKUNFTSMUSIK BEI RAUSCHENDER VIOLETTER BALLNACHT

Walzer, Sekt & verheißungsvolle Zukunftsmusik bei rauschender violetter Ballnacht

Am Samstag lud die Wiener Austria nach der Premiere 2008 bereits zum zweiten Violetten Ball im Vienna Marriott und wieder strahlte nicht nur das Hotel an der Wiener Ringstraße, sondern auch die hunderten Besucher der violetten Galanacht um die Wette.

Gründe dafür gab es mehr als genug, wurden den zahlreichen Gästen der Veilchen doch etliche Highlights geboten: Einer mehr als gelungenen Eröffnung der Tanzschule „Watzek“ folgte eine sehenswerte Performance der „Austria 3“- Coverband „Die 3“, die mit ihren Austro-Pop-Klassikern für Jubelstürme und gute Laune bei der violetten Familie sorgte, die am gut gefüllten Parkett auch tänzerisch vollends überzeugen konnte.

Bereits zuvor hatten Austria-Präsident Wolfgang Katzian und Wiens Bürgermeister Dr. Michael Häupl, der sichtbar stolz war, dass einmal mehr so viele Freunde der Wiener Austria den Weg ins Vienna Marriott gefunden haben, den violetten Ball offiziell eröffnet. Wolfgang Katzian erinnerte sich dabei besonders gerne daran zurück, als er von knapp einem Jahr an selber Stelle stand und ließ gleich mit einer Kampfansage aufhorchen: „Wir haben seitdem hart gearbeitet und entgegen vielen Unkenrufen die Wiener Austria auf finanziell wirklich solide Beine gestellt. Unsere neue Ost-Tribüne wurde in Rekordzeit aus dem Boden gestampft und auch sportlich sind wir diese Saison wieder voll dabei. Im Frühjahr wollen wir aus unserer sehr guten Ausgangsposition noch einmal richtig durchstarten!“

Angeschnitten wurde bei diesen einleitenden Worten auch die neue Austria-Akademie, für die sich die Planungen derzeit bereits in der Endphase befinden und die, so Michael Häupl, „ein echtes europäisches Vorzeigemodel werden soll.“ Die zahlreich erschienen Austria-Stars wie  Milenko Acimovic, Fränky Schiemer, Matthias Hattenberger oder Kapitän Jocelyn Blanchard, die sich ebenso wie etliche Damen in ihren bezaubernden Roben als echte Blickfänge und Fotomotive entpuppten, lauschten dieser verheißungsvollen Zukunftsmusik, ehe sie sich ins Getümmel warfen und die violette Anhängerschaft und Prominenz mit Witz und Charme begeisterten.

Genauso wie die kulinarischen Köstlichkeiten und die typisch wienerisch angehauchte Mitternachtseinlage von Michael Seida, die einem weiteren wunderschönen Ballabend im tief in violett getauchten Vienna Marriott den Zuckerguss aufsetzte. Eine durch und durch gelungene Galanacht also, die für viele Gäste nicht zuletzt durch hochkarätige Tombola-Preise erfolgreich abgerundet wurde und dafür sorgte, dass sich der Violette Ball für alle Freunde der Wiener Austria schon in seinem zweiten Jahr als ein absoluter Fixstern im Ballkalender etabliert hat.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 35 78
2. FK Austria Wien 35 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 35 60
4. CASHPOINT SCR Altach 35 53
5. FC Flyeralarm Admira 35 46
6. SK Rapid Wien 35 43
7. SV Mattersburg 35 40
8. RZ Pellets WAC 35 39
9. SKN St. Pölten 35 37
10. SV Guntamatic Ried 35 35
» zur Gesamttabelle