Violett ist mehr... 09.12.2009, 15:05 Uhr

VIOLETTE STARS LASSEN KINDERHERZEN IN ST. ANNA HÖHER SCHLAGEN

Violette Stars lassen Kinderherzen in St. Anna höher schlagen

Vergangenen Sonntag wurde bereits der zweite Advent gefeiert. Advent bedeutet auch und vor allem Besinnlichkeit. Auf das, worauf es im Leben ankommt und auf jene Menschen, mit denen es das Leben nicht ganz so gut gemeint hat, wie mit vielen von uns.

 

Die Wiener Austria trägt hier als Fußballverein eine ganz besondere soziale Verantwortung und will dieser Vorbildwirkung, wie schon in den vergangenen Jahren, einmal mehr gerecht werden. Ein kleiner aber ganz besonders wichtiger Puzzlestein ist der schon lieb gewonnene Besuch im St. Anna-Kinderspital.

 

Dort werden vor allem Kinder behandelt, die schon in sehr jungen Jahren mit schweren Erkrankungen zu kämpfen haben. Dieser Gott sei Dank oft erfolgreiche Kampf erfordert viel Kraft und Tapferkeit. Gerade angesichts dessen sind einige Minuten Aufheiterung, Leichtsinn und Frohmut doppelt wichtig, um oftmals schwere Stunden leichter ertragen zu können.

 

Deswegen machte sich auch dieses Jahr wieder die komplette Austria-Mannschaft samt Trainerteam am frühen Mittwochnachmittag auf den Weg nach St. Anna. Mit reichlich Geschenken für die kleinen Patienten, um auch in einer schwierigen Zeit bei den Kindern für ein Lächeln und strahlende Augen zu sorgen.

 

 

Seit Tagen hatten sich die Kinder auf den Besuch der Fußballstars gefreut. Stolz wurde da die Mannschaftsposters den Eltern präsentiert, die hoffentlich schon bald wieder die Kinderzimmer und nicht mehr ein Spitalszimmer zieren werden. Ein kleiner Plausch hier, neugierige Blick dort - es „wurdelte“ auf den Stationen. Es sind genau Moment wie diese, die uns wieder mit beiden Beinen auf den Boden der Realität zurückholen.

 

Für einige wie Zlatko Junuzovic, Julian Baumgartlinger oder Florian Klein war dies der erste Besuch im Kinderspital. Andere, wie Austria-Kapitän Milenko Acimovic, Matthias Hattenberger oder Joachim Standfest kamen gerne wieder. Julian Baumgartlinger zu dieser neuen Erfahrung: „Ich finde diese Charity-Aktion wunderschön. Wenn man sieht, wie sich die Kinder über uns freuen, dann ist es das allein schon wert.

 

Auch Zlatko Junuzovic freute sich sehr über diesen Besuch im St. Anna Kinderspital: „Es ist das wenigste, dass wir uns gerade vor Weihnachten noch mehr um unsere Mitmenschen kümmern. Wir wollten ein bisschen Abwechslung in ihren schwierigen Alltag bringen. Ich hoffe, mit dieser kleinen Geste ist uns das auch gelungen.“

 

Alle Jahre wieder also eine wichtige Erfahrung für die violetten Sportler, die auch durch diesen Besuch mit noch etwas mehr Besinnlichkeit in die Weihnachtszeit gehen werden.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
2. CASHPOINT SCR Altach 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 18 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle