03.04.2009, 11:31 Uhr

VIELE FRAGEZEICHEN MACHEN "DAXI" ZUM TÜFTLER

Viele Fragezeichen machen "Daxi" zum Tüftler

Im Regelfall ist das Machen der Aufstellung für Karl Daxbacher kinderleicht. Diesmal plagen den Austria-Coach allerdings Personalprobleme, er wird heute mittag mit einigen Fragezeichen den Bus in Richtung Salzburg besteigen: Fränky Schiemer, Rubin Okotie,  Eldar Topic und Aleksandar Dragovic. Noch ist unklar, wen der Coach in Salzburg auflaufen lassen kann.

 

Schiemer hat Oberschenkel-Probleme, Okotie kassierte einen Schlag aufs Knie, Topic hat nach einer Grippe am Donnerstag erstmals trainiert, Dragovic plagen nach seiner Zahnverletzung Sorgen, dass er, sollte er noch einen Ellbogen in den Kiefer „kassieren“, trotz seiner erst 18 Jahre bald die „Dritten“ braucht. Darüber hinaus ist Jacek Bak gesperrt und Sun Xiang verletzt.

Und auch Milenko Acimovic wird fehlen, er hat einen Muskelfasereinriss im Oberschenkel, wird auch nächsten Samstag in Ried nicht dabei sein.

 

Die Aufstellung wird also ein Rätselraten, wobei es den Salzburgern nicht anders geht: Aufhauser, Jezek, Kovac, Öbster, Leitgeb und Gustafsson sind verletzt, Boussaidi gesperrt. Dafür soll Goalgetter Marc Janko wieder fit sein. „Ich rechne fix mit seinem Einsatz“, sagt Daxbacher, der am Freitag Nachmittag nochmals auf dem Kunstrasen in Salzburg trainieren lässt und sich dann eine Elf austüfteln muss.

 

Jetzt ist positives Denken gefragt, aber das war für unseren Coach noch nie ein Problem. Wenn die Spieler nur halb so optimistisch in den Schlager am Samstag gehen, ist ihr auch trotz der angespannten Personalsituation alles zuzutrauen. „Wir sind Außenseiter, wollen dennoch punkten. Salzburg war in Wien auch nicht souverän, es ist nicht so, dass wir keine Chancen hätten“, umreißt Daxbacher die Situation.

 

Fakt ist, dass es für Zweifel ohnehin keine Zeit gibt. Unser Ziel ist Platz 3, allerdings müssen wir im letzten Viertel der Meisterschaft insgesamt fünf Mal auswärts ran, wobei wir zu den Großkalibern Salzburg, Rapid und Sturm fahren, dazu zu den heimstarken Riedern müssen und zum LASK, der auf den Trainereffekt hofft. 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle