27.06.2009, 19:51 Uhr

ÜBERZEUGENDE LEISTUNG BEIM REGIONALLIGA-AUFSTEIGER

Überzeugende Leistung beim Regionalliga-Aufsteiger

Jetzt hat auch der FK Austria Wien seinen ersten Sieg in der neuen Saison. Die Wiener siegten in Gaflenz vor den Augen von Ex-Veilchen Ivo Vastic mit 5:1. Die Hausherren feierten heute ihren 40. Geburtstag, die Einweihung der neuen Tribüne und den erstmaligen Aufstieg in die Regionalliga Ost. Die Austria gratulierte mit schönen Toren…

 

Mit allem, was Rang und Namen hat, kreuzte der FK Austria Wien beim dritten Testspiel der Sommer-Vorbereitung auf. Trainer Karl Daxbacher brachte auch den gesamten Kader, der nach dem Spiel direkt in das Trainingslager nach Flachau weiterreiste, zum Einsatz.

Und der Auftritt beim Regionalliga-Neuling vor 1.000 Besuchern (das war absoluter Vereinsrekord) macht Lust auf mehr.

 

Die Violetten ließen trotz der schwülen Temperaturen Gegner und Ball gut laufen, boten schönen Kombinationsfußball, spielten speziell in den ersten 45 Minuten oft mit nur einem Ballkontakt, hatten durch Klein, Baumgartlinger, Acimovic und Junuzovic ein technisch starkes Mittelfeld.

 

Und auch Rubin Okotie könnte seine Rolle als Alleinunterhalter im Austria-Sturm bald ad acta legen, denn Neuzugang Tomas Jun (einer von fünf Neuen in den ersten 45 Minuten) zeigte gleich bei seinen ersten Szenen, dass er eine Verstärkung im Angriff sein wird. Und noch dazu eine ebenfalls technisch versierte, denn der Tscheche ist ein Mann mit feiner Klinge und hohem Laufpensum.

 

Dass das Duo nach der üblichen Eingewöhnungsphase gut harmonieren könnte, zeigte der erste Treffer, den Jun mustergültig für Okotie auflegte.

 

Das zweite Tor bereitete Dragovic, der mit Bak in der Innenverteidigung dicht machte, mit einem weiten Pass auf Acimovic vor. Der neue Kapitän verwertete nach einem kurzen Solo ebenso trocken wie zuvor Okotie.

 

Nach der Pause blieben nur Almer, Ortlechner und Standfest, der Rest wurde gewechselt, erspielte sich aber auch gute Möglichkeiten und kam durch Eldar Topic (2x) und Marin Leovac ebenfalls zu schönen Toren.

 

Der Kampf ums Trikot hat spätestens heute voll begonnen, das wird besonders den Trainer freuen, der in den nächsten drei Wochen den Stamm der Mannschaft mit der richtigen Mischung für den Bundesliga-Auftakt in Salzburg herausfiltern muss. Jede Position ist doppelt besetzt, das wird auch die Qualität heben.
 
Ein besonderer Tag war es auch für Günther Arnberger. Der erst 17jährige, der heuer bei den Amateuren im Kader steht, durfte die letzte Viertelstunde Kampfmannschafts-Luft schnuppern durfte.

 

FK Austria Wien, 1. Halbzeit: Almer; Standfest, Bak, Dragovic, Ortlechner; Klein, Baumgartlinger, Junuzovic, Acimovic; Jun, Okotie.

 

2. Halbzeit: Almer (76., Arnberger); Standfest, Ramsebner, Ortlechner, Leovac; Krammer, Hattenberger, Vorisek, Suttner; Topic, Diabang.

 

Tore: Okotie (17.), Acimovic (28.), Topic (72., 90.), Leovac (83.) bzw. Gibala (60.).

 

Verletzt fehlten: Liendl (Bänderdehnung im Kniegelenk), Sulimani, Safar, Madl (alle im Aufbau)