03.03.2009, 13:00 Uhr

THOMAS PARITS: "IN GRAZ MÜSSEN WIR UNSER WAHRES GESICHT ZEIGEN!"

Thomas Parits: "In Graz müssen wir unser wahres Gesicht zeigen!"

Wie sehr Austrias AG-Vorstand Thomas Parits Woche für Woche mit seinen Veilchen mitfiebert, war einmal mehr vergangenes Wochenende in Altach zu beobachten, als er angesichts des violetten Fehlstarts sichtlich betroffen war. Einige Tage danach und rechtzeitig zum Cup-Doppel der Kampfmannschaft in Graz und der Austria Amateure bei den Rapid Amateuren sprüht schon wieder der gewohnte Enthusiasmus aus Parits, der die Kampfmannschaft gleich in die Pflicht nimmt: „Als Spieler kann einem nichts besseres passieren, als vier Tage nach solch einem schwarzen Tag mit einer starken Vorstellung im Cup vieles gleich wieder vergessen zu machen. Altach muss ein einmaliger Ausrutscher bleiben.“

 

Dass in Graz von den Veilchen eine deutliche Leistungssteigerung zu sehen sein wird, ist für unseren AG-Vorstand keine Frage: „In Altach haben wir vielleicht dreißig Prozent unseres Potentials gezeigt. Speziell nach dem Ausgleich fast mit dem Pausenpfiff hätte ich mir eine andere Reaktion erwartet. Aber das wird uns nicht mehr passieren. Einstellung und Kampfgeist müssen und werden bei uns dieses Mal passen. Es geht um zu viel, als dass wir uns Überheblichkeit leisten könnten.“

 

Trotz des Fehlstarts der Veilchen sieht Parits Sturm auch vor eigenem Publikum nicht wirklich in der Favoritenrolle: „Genau wie wir, haben sie mit dem 1:3 daheim gegen Kapfenberg einen klassischen Fehlstart hingelegt und ähnlich wie wir, zwei wirklich vermeidbare Tore kassiert. Auch in Graz läuft derzeit noch nicht alles rund, sie stehen genauso unter Druck wie wir. Beide Teams wollen unbedingt wieder in den Europacup, Sturm will zum Jubiläum erstmals nach zehn Jahren wieder einen Titel holen, wir wollen unsere Erfolgsserie im Cup weiter prolongieren! Es geht um einiges heute in Graz und umso wichtiger ist es, dass wir heute unser wahres Gesicht zeigen!“

 

Die Rollen sind also vor dem so wichtigen Cup-Schlager der Wiener Austria verteilt und auch beim zweiten Kracher aus violetter Sicht erhofft sich Parits den Aufstieg: „Es ist schon sensationell, dass unsere Amateure im Viertelfinale dabei sind. Ich traue ihnen nach den bisherigen Vorstellungen im Cup auch in Hütteldorf gegen die Rapid Amateure alles zu und werde mich auch in Graz ständig über den Spielstand in Wien auf dem Laufenden halten.“

 

Eine Prognose ist aber in diesem Fall schwierig, so der AG-Vorstand: „Für beide Teams ist es das erste Pflichtspiel nach Monaten der Vorbereitung. Beide Mannschaften sind sicher bis in die Zehenspitzen motiviert, denn ein Wiener Derby bleibt auch bei den Amateuren ein Wiener Derby. Es geht nicht nur um den Einzug ins Semifinale des ÖFB-Cups, sondern um die Ehre und genau deshalb hoffe ich doppelt, dass unsere Burschen hier die Nase vorne haben werden.“

 

 

 

 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 12 28
2. FC Red Bull Salzburg 12 25
3. SK Rapid Wien 12 22
4. FK Austria Wien 12 18
5. FC Flyeralarm Admira 12 18
6. LASK 12 16
7. CASHPOINT SCR Altach 12 16
8. RZ Pellets WAC 12 12
9. SV Mattersburg 12 7
10. SKN St. Pölten 12 2
» zur Gesamttabelle