04.05.2009, 10:41 Uhr

STARKER AUFTRITT DER KLUBSPITZE BEIM MITGLIEDERFEST

Starker Auftritt der Klubspitze beim Mitgliederfest

Das Trommeln des Häuptlings blieb diesmal aus, dafür sprang ein anderer in die Presche: Weil Präsident Wolfgang Katzian aus beruflichen Gründen in letzter Sekunde seinen Auftritt beim Mitgliederfest absagen musste, dachte man schon, dass eine wortwitzige und begeisternde Rede an diesem Nachmittag fehlen wird. Dem war aber nicht so. Karl Blecha, der Vorsitzende des Verwaltungsrats, hielt eine jener überwältigenden Ansprachen, die in Erinnerung bleiben wird.

 

Blecha hatte im Wiener Hotel Marriott mit Anekdoten und seinen blumigen Ausführungen für etliche Schenkelklopfer gesorgt, war dabei aber so positiv und mitreißend, dass schon jetzt klar ist, dass im Saisonfinish eine regelrechte „Mir-san-mir“-Stimmung unter allen Violetten aufkommen wird.

 

Mit Sätzen wie „Ihr seid das Herz des Vereins“ und „Ihr haltet in guten wie in schlechten Zeiten zu uns“ stachelte er dieses Wir-Gefühl zusätzlich an und rundete diesen gelungen Mitglieder-Event in gekonnter Manier ab. Und mit „Ich kann mich nur an schöne Spiele gegen Sturm erinnern, so wird es auch am Samstag sein“ war jeder von unserer Stärke überzeugt und so wurde schlussendlich auch unsereinem glasklar, dass wir am Ende der Saison nicht nur Cupsieger sein werden, sondern auch vor den Grazern auf Platz 3 in der Tabelle stehen.

 

Einfach großartig, wie Blecha einem etwas vermitteln kann, wer nicht dabei war, hat etwas Grandioses verpasst. Aber nicht nur der Vorsitzende des Pensionistenverbandes war eine Eins am Rednerpult, auch seine Vor- und Nachsprecher rissen die Aufmerksamkeit an sich.

 

So wie Vizepräsident Rudi Reisner und AG-Vorstand Markus Kraetschmer (im Bild unten mit Karl Blecha), die über die aktuell wirtschaftliche Stabilität des Klubs berichteten. „Es war schwer, für die kommende Saison ein Budget von 14 Millionen Euro zu erstellen, aber wir haben es wieder geschafft“, sagte Kraetschmer, der dann einen viel beachteten Nachsatz fallen ließ: „Geld, das wir jetzt noch aufstellen, wird in die Mannschaft gesteckt.“

 

 

Das wiederum wird Coach Karl Daxbacher sehr freuen, der mit Manuel Ortlechner, Florian Klein und Zlatko Junuzovic bereits drei frische Kräfte für den Generalangriff 2009/10 bekommen hat. „Alle drei sind Topverstärkungen, die uns im kommenden Jahr weiterhelfen werden. Für heuer kann ich garantieren, dass wir alles aus uns heraus kitzeln werden, damit wir am Ende erfolgreich bilanzieren können. Bitte unterstützt uns dabei“, beschwor Daxbacher die Mitglieder und erhielt dafür ebenfalls tosenden Applaus. Eine schöne Geste, die allen weiter Kraft für die nächsten Spiele geben wird. 

 

Aber auch der Unterbau der Wiener Austria kam nicht zu kurz. Amateure-Trainer Hans Dihanich, Sportkoordinator Christian Peischl sowie Nachwuchschef Ralf Muhr haben ihre fertigen Pläne und Konzepte bereits in der Schublade. Teilweise werden diese schon Punkt für Punkt abgearbeitet, teilweise hängen sie noch vom Abschneiden der „Amas“ in der ADEG-Liga ab. „Mit den Meisterschafts-Ergebnissen sind wir natürlich unzufrieden, aber wir werden alles daran setzen, damit wir in den letzten fünf Runden den Klassenerhalt sichern. Ich rechne damit, dass wir noch zwei Siege benötigen“, berichtet Dihanich.

 

Endet die Saison so vielversprechend wie die Stimmung nach diesem Mitgliederfest war, haben wir am 31. Mai viel Grund zur Freude.

Anbei auch die leckere Karte des Buffets, bei dem sich unsere Mitglieder stärken konnten für die kommenden Aufgaben mit der Austria!


Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 26 56
2. CASHPOINT SCR Altach 26 49
3. FK Austria Wien 26 47
4. SK Puntigamer Sturm Graz 26 45
5. FC Flyeralarm Admira 26 33
6. RZ Pellets WAC 26 32
7. SK Rapid Wien 26 30
8. SKN St. Pölten 26 27
9. SV Mattersburg 26 24
10. SV Guntamatic Ried 26 23
» zur Gesamttabelle