23.07.2009, 16:20 Uhr

SPARFLAMME WEG, DAUERFEUER HER!

Sparflamme weg, Dauerfeuer her!

Vorhang auf für den zweiten Bundesliga-Auftritt des FK Austria Wien. Aufgrund des Einbaus der Rasenheizung können sich Acimovic & Co. aber auch diesmal nicht dem eigenen Publikum präsentieren, sondern müssen zum zweiten Mal in Serie auswärts ran. Das Puzzle, mit welchem Kader die Violetten zum Spiel beim LASK (Freitag, 20:30 Uhr) anreisen, wird sich allerdings erst heute Abend zusammen setzen, denn es gibt noch einige Unbekannte.

 

Wer ist fit? Wen kann ich aufstellen? Der Kopf von Coach Karl Daxbacher wird bis zur Busabfahrt um 17 Uhr auf Hochtouren arbeiten. Milenko Acimovic musste am Dienstag ein Weisheitszahn gerissen werden, weshalb er einen Tag mit dem Training aussetzen musste. Bei Joachim Standfest kündigt sich eine Sommergrippe an, die ihm bei dieser Affenhitze zusätzlich an die Substanz geht. Fraglich, ob er 90 Minuten durchstehen kann.

 

Etwas angeschlagen ist auch Markus Suttner. Der Linksverteidiger kassierte im Training einen Schlag auf die Wade, konnte zwei Tage ebenfalls nur sehr dosiert arbeiten.

 

Klarheit gibt es dagegen in der Causa Diabang. Seitens MSV Duisburg hat es bislang keine Entscheidung gegegen, somit wird sich Momo Diabang bei uns behaupten, bleibt der Kader unverändert.

 

Sollte Diabang fit sein (er hatte zuletzt Probleme mit der Oberschenkel-Muskulatur) wird er wahrscheinlich auch nach Linz mitfahren. Dort erhofft sich Daxbacher ein ganz anderes Gesicht als beim 1:2 in Salzburg. „Der LASK wird uns nicht so unter Druck setzen können wie Red Bull, die sind ein anderes Kaliber. Deswegen erwarte ich, dass wir zu mehr Möglichkeiten kommen und mehr Spielanteile haben werden.“

 

Das 4:0 der Linzer über Mattersburg bereitet dem Coach zwar keine schlaflosen Nächte, dennoch sind alle gewarnt. „Sie können nach diesem Start locker drauf losspielen, haben souverän gewirkt und viel Selbstvertrauen getankt. Wir dagegen sind bereits unter Zugzwang und sollten gewinnen. Und genau so müssen wir auch auftreten.“

 

Die Devise in Linz lautet also: Weg von der Sparflamme, hin zum Dauerfeuer!

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle