02.06.2009, 13:00 Uhr

SECHS AUSTRIANER IM NATIONALTEAM GEGEN SERBIEN

Sechs Austrianer im Nationalteam gegen Serbien

Findige Fans der Wiener Austria hatten am vergangenen Pfingstwochenende schon zu rechnen begonnen, als mit Julian Baumgartlinger und Florian Klein zwei weitere Austrianer für das WM-Qualifikationsspiel in Serbien nachnominiert wurden. Nachdem zuvor bereits Rubin Okotie und Aleksandar Dragovic sowie die anderen Neo-Veilchen Zlatko Junuzovic und Manuel Ortlechner im A-Team-Kader aufschienen, erhöhte sich die violette Abordnung auf beachtliche sechs Mann.

 

AG-Vorstand Thomas Parits freut sich vor allem darüber, dass nicht weniger als vier seiner Neuverpflichtungen dabei sind: „Wir haben die besten jungen Spieler verpflichtet, die am Markt waren. Diese Einberufungen sprechen für unsere Transferpolitik. Es ist immer eine besondere Ehre ins Team einberufen zu werden, aber trotzdem müssen sie alle am Boden bleiben." Mit diesem beachtlichen Kontingent stellt die Wiener Austria für das Serbien-Match am kommenden Samstag in Belgrad mehr Teamspieler als jeder andere Bundesligaverein.

 

Es ist sogar eine echte violette Frischzellenkur für die Truppe von Teamcoach Didi Constantini, wenn man bedenkt, dass das Durchschnittsalter der Austria-Delegation trotz Routinier Manuel Ortlechner gerade einmal 22 Jahre beträgt. Für U21-Teamkapitän Julian Baumgartlinger und seinen Kollegen Florian Klein sind es überhaupt die ersten Einberufungen in die A-Nationalmannschaft.

 

Das letzte Mal, dass gleich sechs Austrianer im ÖFB-Teamkader standen, ist noch gar nicht so lange her. Im Herbst 2007 schafften es damals mit Joachim Standfest, Fränky Schiemer, Ronald Gercaliu, Yüksel Sariyar, Sanel Kuljic und Johnny Ertl ebenfalls ein Sextett ins Teamaufgebot, wobei gegen die Schweiz und die Elfenbeinküste jeweils fünf Akteure auch zum Einsatz kamen.

 

Der ehemalige Fanliebling Johnny Ertl stattete dem Horr-Stadion übrigens erst vergangenen Freitag einen kurzen Besuch ab, um seinem ehemaligen Kollegen für das letzte Spiel gegen Kärnten Glück zu wünschen und die neue OST zu bestaunen. „Die Tribüne, das Pub und der Fanshop sind wirklich sehr gelungen. Ich erinnere mich unglaublich gerne an meine Zeit hier zurück. Auch in London verfolge ich die Partien der Austria immer mit“, so der sympathische Steirer, der sich mittlerweile beim englischen Kultklub Crystal Palace einen Stammplatz erarbeitet hat und derzeit in Österreich auf Heimaturlaub weilt.

 

Damit auch die Teamspieler der Austria ihre Batterien nach der langen Saison richtig aufladen können, werden sie erst  eine Woche später als der restliche Kader am 22. Juni (offizieller Trainingsbeginn 15. Juni) wieder zur Mannschaft stoßen.

 

Für das Freundschaftsspiel der U21-Nationalmannschaft am 3. Juni in Bulgarien wurden mit Christian Ramsebner und Benjamin Sulimani ebenfalls zwei Veilchen einberufen.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle