03.04.2009, 12:30 Uhr

RUBIN OKOTIE: "WIR FAHREN MIT SELBSTVERTRAUEN NACH SALZBURG"

Rubin Okotie: "Wir fahren mit Selbstvertrauen nach Salzburg"

Bei idealem Wetter stieg Austria-Stürmer Rubin Okotie am Freitag zu Mittag so wie der Rest der Mannschaft in den Bus Richtung Salzburg. Dort wird um 16:00 Uhr noch ein Abschlusstraining auf dem Kunstrasen im Stadion Wals-Siezenheim absolviert.

 

Bereits am Donnerstag hatte der Teamstürmer nach zehn Tagen Teamtrainingslager in Kärnten zum ersten Mal seit längerem wieder eine Trainingseinheit mit der Kampfmannschaft absolviert. Obwohl unser Youngster erst in der Nacht zuvor um halb drei wieder in Wien angekommen war, präsentierte sich Okotie bei seiner Rückkehr wieder taufrisch: „Wir konnten im Teamcamp sehr gut arbeiten und natürlich hat mich auch der 2:1-Sieg gegen Rumänien noch einmal ordentlich gepusht.“

 

Großer Elan bei unserem jungen Angreifer also im Vorfeld des Schlagers gegen Red Bull Salzburg am Samstag (18:00 Uhr), für den sich unsere Nummer 19  einiges vorgenommen hat: „Ich bin zwar leicht angeschlagen, aber will trotzdem unbedingt spielen. Wir müssen darauf aufpassen, speziell zu Beginn des Spiels nicht gleich stark unter Druck zu geraten. Je mehr wir Salzburg auch offensiv beschäftigen können, desto leichter wird uns dieses Vorhaben fallen. Wir haben zuletzt eine gute Serie hingelegt und haben das nötige Selbstvertrauen, um auch dort eine gute Performance abzuliefern.“

 

Seine eigene Leistung im Länderspiel gegen Rumänien sieht der 21-Jährige realistisch: „Ich bin Anfang der zweiten Hälfte eingewechselt worden, als Rumänien immer mehr das Spiel in die Hand nahm. In diesem Fall muss auch ein Stürmer vermehrt in der Defensive arbeiten und kann vorne nur bedingt glänzen. Ich habe mich voll ins Zeug geworfen und mein Bestes geben.“

 

Bereits in den Tagen zuvor verbrachte Okotie viel Zeit mit Zlatko Junuzovic, der bekanntlich in der kommenden Saison das violette Dress überstreifen wird. „Wir kennen uns aus fast allen Nachwuchsnationalmannschaften und haben unter anderem bei der U20-WM in Kanada gespielt. Er ist ein ungemein positiver Typ und fußballerisch stark. Juno hat ein gutes Auge für den entscheidenden Pass und davon werde auch ich im Angriff schon bald profitieren.“

 

Zuvor gilt es aber für Okotie & Co. in Salzburg eine gute Figur zu machen. Dabei dürfte auch Teamneuling Aleksandar Dragovic aller Voraussicht nach zur Verfügung stehen. Nach seinem Trainingsunfall bei der Nationalmannschaft erhielt Dragovic heute kurz vor der Abfahrt einen individuell angepassten Mundschutz verpasst, wie ihn auch Boxer oder American-Football-Spieler aus Sicherheitsgründen tragen. Damit scheint der Einsatz unseres Abwehrtalents gesichert.

 

 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle