24.03.2009, 20:33 Uhr

RASENHEIZUNG FIX, DIE MODERNISIERUNG DES HORR-STADIONS GEHT WEITER

Rasenheizung fix, die Modernisierung des Horr-Stadions geht weiter

Das Horr-Stadion bekommt immer mehr Glanz, demnächst wird es aber noch einen Tick moderner. Im Sommer wird die lang ersehnte Rasenheizung tatsächlich eingebaut, Spielabsagen aufgrund eines gefrorenen Bodens wird es bei uns dann nicht mehr geben. Es rührt sich was in Favoriten: Erst die Errichtung der grandiosen Osttribüne, dann die unzähligen Adaptierungsarbeiten auf der Nord-, West und Südtribüne und jetzt der Einbau der Rasenheizung – wir unternehmen alles, um mit den ständig wachsenden Anforderungen an ein modernes Stadion gerecht zu werden.

 

So viel ist jetzt schon fix: Buchstäblich kalte Füße werden die Violetten nicht mehr bekommen, die Fa. Harreither macht's möglich. „Mit dem Unternehmen aus Gaflenz arbeiten wir schon länger sehr gut zusammen, ‚Harreither - Gesundes Heizen und Kühlen‘ ist seit dieser Saison Co-Sponsor, Dressensponsor und darüber hinaus eine wichtige Säule in der Unterstützung der Stadion-Infrastruktur. Die begonnene Kooperation mit dem Unternehmen HARREITHER wird mit diesem Projekt verlängert und intensiviert“, freut sich AG-Vorstand Markus Kraetschmer.

 

Sobald die Saison am 31. Mai 2009 beendet ist, wird mit dem aufwendigen Einbau der Rasenheizung begonnen, das verwendete System heißt EUROVAL. Dieses Rohrsystem stammt aus der hauseigenen Forschungs- und Entwicklungsabteilung von Harreither. Es ist in seiner Form und Funktionalität einzigartig, Euroval wird auch bei Fußböden verwendet, die schneller und gleichmäßiger auf Betriebstemperatur gelangen als bei herkömmlichen Standardanlagen.

 

Es wird in eigener Produktion unter strengsten Qualitätsstandards hergestellt. Der hochwärmestabile Kunststoff in Kombination mit der jeweils neuesten Extrusionstechnik und bestens geschultem Montagepersonal verspricht eine Haltbarkeit der Systemanlagen für ein ganzes "Haus-Leben", selbiges gilt natürlich auch für unsere Ansprüche im Stadion.

 

AG-Vorstand Markus Kraetschmer: "Wir haben im vergangenen Jahr sehr viel in die Infrastruktur im Horr-Stadion investiert, die Rasenheizung ist ein weiterer wichtiger Schritt und zudem ein Mosaikstein auf einem Weg in eine hoffentlich auf allen Ebenen erfolgreiche Zukunft."

 

Der Einbau wird mehrere Wochen Zeit in Anspruch nehmen, mit Saisonbeginn 2009/10 soll alles fertig sein. Das Budget für dieses wichtige Projekt beträgt in etwa eine halbe Million Euro und wird zu 100% durch Sponsoren bzw. Eigenmittel des Klubs finanziert. Dass eine Rasenheizung dringend benötigt wird, liegt auf der Hand, heuer musste z. B. das erste Spiel der Frühjahrs-Meisterschaft gegen Sturm Graz im Horr-Stadion abgesagt werden, da der Platz völlig vereist und damit unbespielbar war. Ausserdem wird das zuletzt arg strapazierte Spielfeld im Zuge des Einbaus der Rasenheizung zur Gänze erneuert, um dann auch wieder die gewohnte Qualität bieten zu können.

 

Der Winter wird uns in der kommenden Saison kein Bein mehr stellen können, dann wird, sollte Väterchen Frost wieder seinen Dienst verrichten, die Heizung eingeschaltet!