27.03.2009, 11:52 Uhr

PECH FÜR XIANG SUN – MUSKELFASERRISS UND KEIN FREIES WOCHENENDE!

Pech für Xiang Sun – Muskelfaserriss und kein freies Wochenende!

Eigentlich wäre das Wochenende für die gesamte Mannschaft des FK Austria Wien sowie die Betreuer und Masseure frei gewesen. Weil es aufgrund des WM-Qualifiaktionsspiels am Mittwoch von Österreich gegen Rumänien keine Bundesliga-Runde gibt, wollte auch Trainer Karl Daxbacher seinen Spielern zwei Tage am Stück „Mini-Urlaub“ gönnen. Das wird für den einen oder anderen aber nicht gelten, die Regeneration geht bevor, der freie Samstag ist gestrichen.

 

Das trifft speziell auf Sun Xiang zu. Der China-Bomber hat sich am Donnerstag im Freundschaftsspiel gegen den 1. FC Köln einen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel zugezogen und wird voraussichtlich drei Wochen ausfallen. Auch Jacek Bak hat sich bei einer Drehbewegung verletzt, bei ihm ist eine alte Seitenbandverletzung im Kniegelenk wieder akut geworden. Der Pole hat aber Glück im Unglück, er wäre am kommenden Samstag beim Auswärtsspiel in Salzburg aufgrund der fünften gelben Karte ohnehin gesperrt, kann sich somit in Ruhe auskurieren.

 

Der 1:0-Prestigeerfolg ist damit relativ teuer bezahlt worden, wenngleich sich Trainer Karl Daxbacher über das Ergebnis dennoch freute: „Wenn man gegen einen deutschen Bundesligisten gewinnt, kann man immer zufrieden sein, auch wenn es nur ein Testspiel war. Wir haben eine ordentliche Leistung abgeliefert.“ Dem stimmte auch Kölns Zampano Christoph Daum zu: „Die Austria hat in einigen Situationen mit mehr Zielstrebigkeit als wir gespielt.“

 

Neben Sun und Bak werden auch Emin Sulimani (Muskelprobleme), Philipp Netzer (noch im Aufbau nach Seitenbandriss) sowie Michi Madl (Knorpelprellung im Kniegelenk) am Samstag in die „heiligen Hallen“ des Horr-Stadions zur Behandlung kommen, nur die gesunden Spieler bekommen eine kleine Pause. Daxbacher: „Die Jungs sollen jetzt einmal durchschnaufen, am Samstag wartet mit Salzburg wieder ein ganz harter Brocken.“

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 18 48
2. LASK 18 34
3. spusu SKN St. Pölten 18 29
4. RZ Pellets WAC 18 27
5. FK Austria Wien 18 27
6. SK Puntigamer Sturm Graz 18 26
7. TSV Prolactal Hartberg 18 23
8. SK Rapid Wien 18 20
9. SV Mattersburg 18 19
10. FC Wacker Innsbruck 18 17
11. CASHPOINT SCR Altach 18 14
12. FC Flyeralarm Admira 18 11
» zur Gesamttabelle