09.01.2009, 10:50 Uhr

MIT FRISCHEN KRÄFTEN AUF NACH PRAG!

Mit frischen Kräften auf nach Prag!

Das Kalenderjahr ist noch jung, Bewährungsproben gibt es allerdings bereits genug. Wiener Stadthallenturnier, Trainingsauftakt im Freien, drei Schwerverletzte und heute Abfahrt zum Hallenturnier nach Prag. 2009 geht es Schlag auf Schlag, die Ereignisse überholen einander quasi im Sauseschritt. Das gilt auch für den Kader für das topbesetzte Turnier in Tschechien am Samstag und Sonntag.

Beim Donnerstag-Training verletzte sich auch noch Mario Majstorovic, er muss wegen einer Adduktoren-Verhärtung ebenfalls in Wien bleiben. Statt ihm wird jetzt doch Dragan Dimic mitfahren. Auch Rubin Okotie bleibt daheim, er hat noch immer Probleme mit der Bauchmuskulatur. Michi Madl (Bild) fährt trotz einer Darmgrippe mit. Neu im Kader sind im Vergleich zu Wien Momo Diabang, Xiang Sun, Joachim Standfest und Raphael Rathfuss.

Trainer Karl Daxbacher erwartet nicht nur aufgrund der neuen Gesichter ein ganz anderes Auftreten seiner Truppe in der O²-Arena von Prag: „Ich will sehen, dass sich die Spieler für die Stadthalle rehabilitieren möchten. Es ist bei 4 gegen 4 zwar ein etwas anderes Spiel als in Wien, aber es geht um die richtige Einstellung.“ Ebenso kann man auch von diesem Event wieder zusätzliche Rückschlüsse für die Freiluftsaison ziehen. „Bei den Duellen Mann gegen Mann sind Konsequenz und Verantwortungsbewusstsein gefragt. Es ist aus solchen Spielen gut abzulesen, wie sich jemand präsentiert.“

Zudem will Daxbacher mit einem positiven Erlebnis in die weitere Rückrunden-Vorbereitung gehen. „Es ist sehr schade, dass wir uns den guten Herbst mit dem schlechten Abschneiden beim Stadthallenturnier etwas zerstört haben. Das hat das Gesamtbild verfälscht, ich hoffe, dass wir es in Prag wieder etwas zurecht rücken können.“ Der Rest der Mannschaft wird in Wien trainieren und am Samstag beim Violetten Ball im Hotel Vienna Marriott das Tanzbein schwingen.

Die Spielzeit der einzelnen Spiele beträgt 2 x 15 Minuten, Gegner der Violetten sind in am Samstag Slavia Prag (15:40 Uhr), Bohemians 1905 (16:20 Uhr) und Slovan Liberec (17:40 Uhr). Jeder spielt gegen jeden in der Gruppe, die beiden Erstplatzierten treffen im Halbfinale aufeinander, der Dritte und Vierte spielt um Platz 5 und 7. Der Belag ist ein Kunstrasen der letzten Generation, die Spielfläche ist mit 48 x 24 Metern ähnlich der Stadthalle.

Der aktuelle Kader für Prag: Tor Böcskör, Lindner. Abwehr: Metz, Madl, Standfest, Sun, Suttner, Krammer. Angriff: Diabang, Sulimani, Mössner, Dimic.

Teilnehmende Teams:
Gruppe A: FK Mlada Boleslav (UEFA-Cup-Starter und aktuell Zweiter der Slowakei), FK Viktoria Zizkov (Tch), Sparta Prag (Champions-League-Qulifikant), Slovan Bratislava (Tabellenführer Slowakei).

Gruppe B: Austria Wien, Slavia Prag, Slovan Liberec, Bohemians 1905.

Das Turnier wird in Tschechien und der Slowakei von TV Nova und Nova Sport übertragen.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 26 56
2. CASHPOINT SCR Altach 26 49
3. FK Austria Wien 26 47
4. SK Puntigamer Sturm Graz 26 45
5. FC Flyeralarm Admira 26 33
6. RZ Pellets WAC 26 32
7. SK Rapid Wien 26 30
8. SKN St. Pölten 26 27
9. SV Mattersburg 26 24
10. SV Guntamatic Ried 26 23
» zur Gesamttabelle