31.08.2009, 12:27 Uhr

MATTHIAS HATTENBERGER BEREITS OPERIERT

Matthias Hattenberger bereits operiert

Man könnte fast die Geschichten kopieren und immer nur das Datum erneuern. Bei Matthias Hattenberger läuft es gesundheitlich einfach nicht rund, das Verletzungspech bleibt ihm auch weiterhin treu.

 

Beim Derby erwischte es den 30jährigen wieder einmal besonders schwer, bei einem Kopfballduell wurde die Augenhöhle eingedrückt und das Jochbein gebrochen. "Hatti" wurde bereits gestern operiert. Das Jochbein wurde in der etwa einstündigen Operation verplattet und die Augenhöhle mitgehoben.

 

Klubarzt Dr. Alexander Kmen sagt: "Matthias wird vier bis sechs Wochen ausfallen. Im Krankenhaus wird er noch ein paar Tage bleiben müssen, in den kommenden zwei Wochen braucht er absolute Ruhe."

 

Danach kann er wieder in das Training einsteigen, darf dabei aber keinen Gegnerkontakt haben. "Wie damals Sasa Papac", ergänzt Kmen, der den Heilungsverlauf überwachen wird.

Der Kufsteiner hatte im vergangenen Jahr bereits einige unfreiwillige Verletzungspausen, erlitt zwei Schulterverletzungen und einen Bändereinriss im Sprunggelenk.

 

Der Mann kann einem leid tun, aber wer ihn kennt, weiß, dass Mitleid das Letzte ist, was er möchte. Er ist ein Kämpfer und Stehaufmännchen und wird auch nach dieser Verletzung stark und selbstbewusst in den Kader zurück kehren.

 

Alles Gute, Hatti!

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 31 71
2. SK Puntigamer Sturm Graz 31 60
3. SK Rapid Wien 31 55
4. LASK 31 54
5. FC Flyeralarm Admira 31 46
6. FK Austria Wien 31 39
7. SV Mattersburg 31 39
8. CASHPOINT SCR Altach 31 34
9. RZ Pellets WAC 31 23
10. SKN St. Pölten 31 11
» zur Gesamttabelle