03.05.2009, 13:48 Uhr

MANUEL ORTLECHNER ALS DRITTER NEUZUGANG PRÄSENTIERT

Manuel Ortlechner als dritter Neuzugang präsentiert

Beim FK Austria Wien geht es mit den positiven Schlagzeilen Schlag auf Schlag. Nach dem Erhalt der Lizenz für die kommende Saison im ersten Anlauf, kommen jetzt auch die Transfermeldungen im Eilzugstempo daher. Im Wiener Hotel Marriott wurde am Sonntag Nachmittag den vielen hundert Mitgliedern, die zum traditionellen Jahres-Abschlussfest eingeladen wurden, mit Manuel Ortlechner der dritte Toptransfer für 2009/10 präsentiert.

 

Ortlechner, der bereits zwei Länderspiele für Österreich absolviert hat, ist nach Florian Klein und Zlatko Junuzovic der nächste Neo-Violette für die kommende Saison und setzt damit den eingeschlagenen Weg mit heimischen Spielern fort.

Der 29jährige Defensivspieler, der seit zwei Jahren bei Austria Kärnten ist (heuer alle seine 28 Bundesliga-Spiele von Beginn an), unterschreibt einen Zweijahres-Vertrag mit Option auf ein weiteres.

Trainer Karl Daxbacher: "Ortlechner ist ein zweikampfstarker Spieler, der in der Defensive sehr vielseitig einsetzbar und auch zuverlässig ist. Darüber hinaus verfügt er über gute Kopfball-Qualitäten."

 

Festgezurrt wurde dieser Vertrag von AG-Vorstand Thomas Parits, der bei der Bekanntgabe dieser frohen Botschaft, die von den Mitgliedern mit sehr großem Applaus quittiert wurde, im Marriott leider nicht dabei sein konnte. Seit längerem hat unser sportlicher Vorstand bereits Probleme mit den Bandscheiben. Am Samstag wurden diese derart akut, dass er sich nun einer Operation unterziehen wird. Wir wünschen ihm auf diesem Weg alles Gute dafür.

 

Wirtschafts-Vorstand Markus Kraetschmer stellte am Rande des Mitgliederfests allerdings noch mehr neue Spieler in Aussicht. „Wir wissen was uns fehlt, um wieder voll angreifen zu können. Aber wir gehen step by step an diese Aufgaben heran und konzentrieren uns jetzt einmal auf das Cupfinale und den Kampf um Platz drei.“

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 20 44
2. FC Red Bull Salzburg 20 43
3. SK Rapid Wien 20 34
4. FC Flyeralarm Admira 20 31
5. LASK 20 27
6. FK Austria Wien 20 26
7. CASHPOINT SCR Altach 20 25
8. SV Mattersburg 20 21
9. RZ Pellets WAC 20 16
10. SKN St. Pölten 20 7
» zur Gesamttabelle