12.03.2009, 21:09 Uhr

LEICHTESTER NIKE-FUßBALLSCHUH ALLER ZEITEN FÜR RUBIN OKOTIE

Leichtester Nike-Fußballschuh aller Zeiten für Rubin Okotie

Rubin Okotie hat ein neues "Spielzeug". Und damit ist er in sehr prominenter Gesellschaft. Beim Champions-League-Spitzenspiel am Mittwoch zwischen Manchester United und Inter Mailand sind die beiden Ausnahmefußballer Cristiano Ronaldo und Zlatan Ibrahimovic (beide im Bild ganz unten) erstmals im neuesten "Baby" der Nike-Familie aufgelaufen und feierten damit eine Weltpremiere. Okotie wird den "Nike Mercurial Vapor Superfly" als einziger Spieler in Österreich bekommen und damit am Samstag bei der Partie bei Austria Kärnten erstmals anziehen.

 

Ein neuer Fußballschuh aus hauchdünnem Obermaterial, dessen Stabilität einzig von dünnen Fäden herrührt, das kennzeichnet den Mercurial Vapor Superfly. „Das wichtigste ist für mich, dass ich mich in dem Schuh wohl fühle. Nike verbessert den Schuh immer wieder, sie sind ideal für mich. Aufgrund seines geringen Gewichts kann er den entscheidenden Unterschied ausmachen“, sagt Okotie, der auch seine beiden anderen Vornamen "Rafael" und "Shuwa" eingestickt hat.

 

Nikes innovativer Fußballschuh verfügt über die patentierte Nike Flywire Technologie und symbolisiert einen neuen Meilenstein in der Fußballschuhentwicklung. Die Technologie verwendet extrem starke und reißfeste Vektranfäden, die ähnlich wie die Zugkabel einer großen Hängebrücke der gesamten Struktur Stabilität verleihen.

 

Außerdem verfügt der Mercurial Vapor Superfly über neue, leichte Traktionsstollen und ein Chassis aus Karbonfasern. Beide Funktionselemente zusammen tragen zusätzlich erheblich zur Gewichtsreduktion bei. Die gesamte Konstruktion zielt darauf ab, den Spieler durch möglichst geringes Gewicht noch schneller zu machen, ohne dabei bei Stabilität und Traktion Abstriche zu machen.

 

Der in Handarbeit hergestellte Schuh ist somit derzeit das innovativste Nike-Fußballprodukt. Da der Fußball Jahr für Jahr schneller wird, müssen auch die Spieler immer schneller werden. Sie müssen sich schneller mit dem Ball bewegen und sie müssen schneller auf sich ändernde Spielsituationen reagieren.



Nike Mercurial Vapor Superfly – Technischer Aufbau

•  Aufgespritzte Flywire Fäden sind anatomisch positioniert und entsprechen speziell den Bedürfnissen der schnellsten Spieler - genau dort, wo die Spieler diese Unterstützung brauchen
• Das Obermaterial vereint fünf äußerst dünne Schichten, die die Flywire-Fäden umschließen und sich den Bewegungen des Fußes optimal anpassen
• Ganze 300 Mikrometer dünnes Teijin Material garantieren höchsten Komfort bei geringem Gewicht
• Nike Flywire und das Obermaterial mit Teijin sorgen in der Kombination für den leichtesten und dünnsten Oberschuh, den Nike je produziert hat
• Bei den leichtgewichtigen Traktionsstollen wurde die Dichte erhöht, um im Zentrum durch das Aussparen von Material zusätzlich Gewicht einsparen zu können. Die Stollen garantieren durch ihr Material und ihre Anordnung optimale Traktion
• Die siebenlagige Karbon-Außensohle besticht ebenfalls durch ihr geringes Gewicht und gewährleistet ein Maximum an Robustheit, Flexibilität und Kraftübertragung
• Die minimierte innere Fersenkappe erhöht gerade für Spieler mit besonders explosiven Antritt die Stabilität
• Der nahtlose und aus einem Stück gefertigte innere Liner in der Ferse erhöht den Komfort und die Passform
• Der leichteste Fußballschuh, den Nike jemals produziert hat, wiegt nur 185 Gramm (in US-Größe 9)

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 11 25
2. FC Red Bull Salzburg 11 24
3. SK Rapid Wien 11 19
4. FK Austria Wien 11 18
5. FC Flyeralarm Admira 11 17
6. LASK 11 13
7. CASHPOINT SCR Altach 11 13
8. RZ Pellets WAC 11 12
9. SV Mattersburg 11 7
10. SKN St. Pölten 11 2
» zur Gesamttabelle