02.09.2009, 12:02 Uhr

LÄNDERSPIELPAUSE – WAS MACHT DER FK AUSTRIA WIEN?

Länderspielpause – was macht der FK Austria Wien?

Herbstzeit ist Erntezeit. Damit dieses Motto auch auf den FK Austria Wien zutrifft, wird keine Minute ungenützt gelassen. Obwohl Coach Karl Daxbacher derzeit auf einige Teamspieler verzichten muss, wird das Pensum im täglichen Training ganz normal fortgesetzt. Und noch mehr, denn im Ausdauerbereich sowie im Kraftbereich wird an der Substanz gearbeitet und aufgefrischt.

 

Ortlechner, Dragovic, Baumgartlinger, Wallner und Lindner sind bei den diversen ÖFB-Auswahlteams und kehren erst am 10. September wieder zurück in den Kader, deswegen ist am Wochenende keine Runde. Daxbacher bleiben somit 20 Spieler, die er auf den Herbst einstimmt. Anspruchsvolle Wochen mit schweren Partien in der Meisterschaft, Cup und der Europa League liegen hinter den Violetten, wobei annähernd das Maximum aus diesem Mammutprogramm herausgeholt wurde.

 

„Wir haben wunderbare Wochen hinter uns, sind trotz unseres sehr schweren Programms vorne mit dabei. Jetzt haben wir gegen alle Topteams schon gespielt und dabei nur einmal verloren. Gegen die vermeintlich Kleineren müssen wir aber genauso konzentriert ans Werk gehen, um die Früchte ernten zu können.“

 

Am Dienstag war der Coach mit den Spielern eine Stunde im Böhmischen Prater laufen, heute schickt er sie in der Kraftkammer durch einen Zirkel mit sieben Stationen, wobei es überall vier Serien zu absolvieren gilt. Am Abend dann die Partie bei Rapid Oberlaa (18:30 Uhr), Donnerstag und Freitag steht Ballarbeit auf dem Programm.

 

Natürlich schon mit Neuzugang Schumacher, der auf Daxbacher bislang einen guten Eindruck macht: „Seine körperliche Fitness scheint in Ordnung. Er soll in den kommenden Tagen seine Mitspieler besser kennenlernen, um sich so rasch wie möglich bei uns integrieren zu können.“

 

Abschließend wirft Daxbacher für www.fk-austria.at bereits einen kleinen Blick in die Zukunft. Seine Erwartungen von den Gruppenspielen in der Europa League gegen Bremen, Funchal und Bilbao? „Unser erstes Saisonziel haben wir mit der Qualifikation dafür bereits erreicht, aber das reicht uns natürlich noch nicht. Wir wollen nicht nur ein Teilnehmer sein, sondern mit guten Ergebnissen so erfolgreich wie möglich mitspielen.“

 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
2. CASHPOINT SCR Altach 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 18 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle