30.10.2009, 13:24 Uhr

KEIN AUSRUTSCHER MEHR NACH DER BAUCHLANDUNG!

Kein Ausrutscher mehr nach der Bauchlandung!

Weiter geht’s im Sauseschritt! Nur drei Tage nach dem „Kapfenberger Betriebsunfall“ will der FK Austria Wien wieder zurück in die Erfolgsspur finden. Und das beim nächsten „Tabellen-Kellerkind“, dem SC Wr. Neustadt. Nach den Ausrutschern beim Letzten aus Klagenfurt und dem Vorletzten aus Kapfenberg soll es am Samstag (18 Uhr) beim Rangachten aber keine Bauchlandung mehr geben. „Wir müssen uns steigern“, weiß AG-Vorstand Thomas Parits.

 

Mit einem weinenden Auge blickt er auf das 0:1 vom Mittwoch zurück. „Wir haben eine große Chancen vergeben, die Führung auszubauen. Jetzt nützt es aber nichts mehr, den verlorenen Punkten nachzutrauern. Vielmehr müssen wir daraus lernen, denn wir sind weder in Kärnten noch in der Steiermark an der Stärke unserer Gegner gescheitert, sondern nur an uns selber.“

 

Und da vor allem an der Chancenverwertung, denn Möglichkeiten hätte es einige gegeben. Parits: „Wir haben keinen guten Tag erwischt, sind auch nicht so ins Spiel gekommen wie zuletzt.“ Die Neustädter werden natürlich ebenfalls alles versuchen, um wichtige Punkte zu sammeln, denn sie liegen in dieser Saison weit hinter ihren eigenen Erwartungen zurück, fuhren nur einen Sieg in den letzten zehn Runden ein.

 

Auf den Gegner will der sportliche AG-Vorstand aber gar nicht zu viel blicken: „Wir wollen in der Tabelle vorne bleiben, also sollten wir uns keinen Ausrutscher leisten. Mehr als Erster kann man zwar nicht sein, aber wir müssen punkten, um uns gegen die anderen behaupten zu können.“

 

Im Kader könnte es zu Änderungen kommen, da Markus Suttner mit einer Bauchmuskelzerrung ausfällt und Jacek Bak (Probleme im Hüftbeuger) sowie Michi Madl (Schwellung im Kniegelenk) fraglich sind.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
2. CASHPOINT SCR Altach 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 18 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle