29.08.2009, 11:00 Uhr

HAMMERLOS! WIENER AUSTRIA TRIFFT IN EUROPA LEAGUE AUF BREMEN, BILBAO UND FUNCHAL

Hammerlos! Wiener Austria trifft in Europa League auf Bremen, Bilbao und Funchal

Die Wiener Austria hat bei der Auslosung für die Europa League eine Traumgruppe erwischt! Mit Werder Bremen und Athletic Bilbao bekamen die Veilchen zwei Klubs aus den Ländern der Europameisterschaftsfinalisten zugelost. Dazu geht es zum portugiesischen Vertreter Funchal nach Madeira.

  

 

Mit Werder Bremen darf sich die Wiener Austria auf den Finalisten des letztjährigen UEFA-Cups freuen, bei dem mit Sebastian Prödl und Martin Harnik auch zwei Österreicher engagiert sind. Derzeit rangieren die Nordeutschen in der Bundesliga nach drei Runden auf Platz sieben (1 Sieg, 1 Remis, 1 Niederlage). In der abgelaufenen Saison sicherte sich Bremen mit dem deutschen Cup-Sieg die Teilnahme im Europacup. Bekannte Spieler Werder: Claudio Pizarro, Hugo Almeida, Torsten Frings, u.a. - Superstar Diego wanderte unlängst zu Juventus Turin ab. 
 

SV Werder Bremen (aus Topf 1 zugelost)
Gegründet: 4. Februar 1899
Vereinsfarben: Grün-Weiß
Stadion: Weserstadion  (42.354 Plätze)
Trainer: Thomas Schaaf
Homepage: www.werder.de

 

Werders Weg in die Gruppenphase:

4. Quali-Runde:
Werder Bremen - FK Aktobe 6:3
FK Aktobe - Werder Bremen 0:2

 

 

Athletic  Bilbao ist ein alter Bekannter aus der UEFA-Cup-Saison 2004/05. Nach einem 0:0 in Wien stieg man damals mit einem sensationellen Auswärtssieg in der „Kathedrale“ von San Mamés 2:1 (2x Libor Sionko) ins Achtelfinale auf. Da der FC Barcelona in Spanien das Double holte, schaffte Bilbao als Finalist der Copa del Rey trotz einer 1:4-Niederlage den Einzug in die Qualifikation für die Europa League.

Bereits gestern machten die Spanier mit einem Veilchen der Erfolgssaison 2004/05  Bekanntschaft. Sigurd Rushfeldt traf am Donnerstag für Tromsö beim 1:1. Unser ehemaliger Publikumsliebling schied mit einem Gesamtscore von 4:3 nur denkbar knapp aus.  In der ersten Runde der spanischen Primera Division treffen die Basken am kommenden Wochenende zu Hause auf Espanyol Barcelona. Bekannte Spieler Athletic Bilbao: Javi Martínez, Fernando Llorente, Joseba Etxeberria u.a.

 

Athletic Club Bilbao (aus Topf 3 zugelost)
Gegründet: 1898
Stadion: San Mamés  (40.000 Plätze)
Vereinsfarben: Rot-Weiß-Schwarz
Trainer: Joaquín Caparrós
Homepage: www.athletic-club.net

 

Bilbaos Weg in die Gruppenphase:

4. Quali-Runde:
Athletic Bilbao - Tromsö IL 3:2
Tromsö - Athletic Bilbao 1:1

3. Quali-Runde:
Athletic Bilbao - Young Boys Bern 0:1
Young Boys Bern - Athletic Bilbao 1:2

 

 

 

Nacional Funchal landete in der portugiesischen Liga in der abgelaufenen Meisterschaft auf Platz vier. Am Donnerstag eliminierte der Klub von der Nobelferieninsel Madeira sensationell den russischen Spitzenklub Zenit St. Petersburg. Die Portugiesen sind der Stammklub von Superstar Christiano Ronaldo. Bekannte Spieler Funchal: Mateus, Pečnik, u.a. - Stürmerstar Nene (Torschützenkönig 2008/2009) wanderte unlängst zu Cagliari ab.

 

Nacional Funchal (aus Topf 4 zugelost)
Gegründet: 8. Dezember 1910
Vereinsfarben: Schwarz-weiß
Stadion: Estádio Rui Alves (ca. 5.000 Plätze)
Trainer: Manuel Machado
Homepage: www.cdnacional.pt


Der Weg in die Gruppenphase:
4. Quali-Runde:
Nacional Funchal - Zenit St. Petersburg 4:3
Zenit St. Petersburg - Nacional Funchal 1:1

 

Insgesamt erwischten die Veilchen damit sicher keine leichte, aber überaus attraktive Gruppe, wie auch die ersten Reaktionen zeigen.  AG-Vorstand Thomas Parits: „Ein Los, mit dem wir zufrieden sein können. Für mich liegt der Reiz darin, dass wir drei sehr interessante Gegner in unserer Gruppe haben und mit Bremen noch dazu ein österreichisch-deutsches Duell. Ich erwarte mir sehr spannende Spiele.“

 

Auch Trainer Karl Daxbacher kann gut mit diesem Los leben:  „Besonders Werder Bremen bereitet mir persönlich viel Freude. Zum einen gibt es mit Harnik und Prödl einen Österreicher-Bezug, zum anderen ist das mein persönlicher Sympathieklub, denn mir gefällt ihre Spielweise. Mit Bilbao haben wir einen Klub aus dem Land des Europameisters und einer der besten Ligen Europas bekommen. Funchal wird wie alle portugiesischen Mannschaften einen technisch starken Fußball spielen. Besser als diese drei attraktiven Gegner hätte man es sich gar nicht wünschen können.“


Die fixierten Spieltermine:
1. Runde: 17.09. in Bilbao
2. Runde: 01.10. Nacional Funchal
3. Runde: 22.10. Werder Bremen
4. Runde: 05.11. in Bremen
5. Runde: 03.12. At. Bilbao
6. Runde: 16.12. in Funchal

Alle Auswärtsspiele werden um 21.05 Uhr angepfiffen, die Heimspiele werden jeweils um 19:00 Uhr beginnen.


Preise Europacup-Abo (kein Einzelverkauf)


OST
Voll 72 €
Erm. 54 €
Kind 22 €

 

NORD
Voll 90 €
Erm. 65 €
Kind 36 €

 

SÜD / unten
Voll 96 €
Erm. 72 €
Kind 48 €
 
SÜD / oben
Voll 120 €
Erm. 84  €
Kind 54  €

 

WEST (Heim)
Voll 72 €
Erm. 54 €
Kind 22 €

 

Vorverkaufszeiten
Für die Europa League-Heimspiele der Wiener Austria werden insgesamt 10.450 3-er Abos aufgelegt. Der geschützte Aboverkauf beginnt am Samstag, 5. 9., in GET VIOLETT CITYSTORE (Praterstraße 59, 1020 Wien), MEGASTORE (Horr-Stadion) und an den Tageskassen der Osttribüne des Franz-Horr-Stadions. Am Mittwoch, 9. 9., gehen restliche Abos in den freien Verkauf. Die Europa League-Tickets sind nur als Kombi-Abo für alle 3 Heimspiele erhältlich.
 
Ticket-Aktion für das Ried-Spiel
Einen sehr großen Anteil am violetten Aufstieg haben auch die Veilchen-Fans, die wie eine Wand hinter unserem Team stehen, uns von Sieg zu Sieg peitschen! Als Dankeschön für die großartige und treue Unterstützung in den vergangenen Wochen, haben die Violetten für das Heimspiel gegen die SV Ried eine besondere Aktion ins Leben gerufen! Die ersten 1.911 Käufer eines Europa League-Abos erhalten eine Karte für das kommende Heimspiel gegen die SV Ried der entsprechenden Kategorie kostenlos dazu. VIP-Tickets sind von der Aktion ausgenommen. Sollte die entsprechende Tribüne bereits ausgebucht sein, ist auch eine andere Sitzwahl möglich.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 19 39
2. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 19 22
7. FC Admira Wacker Mödling 19 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SV Mattersburg 19 14
10. SKN St. Pölten 18 14
» zur Gesamttabelle