13.11.2009, 11:25 Uhr

FREITAG, DER 13., ZWINGT ZUR IMPROVISATION

Freitag, der 13., zwingt zur Improvisation

Rasanter Kahlschlag in der Kabine des FK Austria Wien am Freitag, den 13. Fast über Nacht hat sich ein Erkältungsvirus bei uns breit gemacht, der gleich vier Spieler und einen Masseur außer Gefecht gesetzt hat. Damit ist man im Lager der Violetten zur Improvisation gezwungen, wurde das Programm kurzfristig geändert.

 

Matthias Hattenberger, Michi Madl, Markus Suttner und Schumacher mußten das heutige Training wegen einer Verkühlung sausen lassen. Da Szabolcs Safar, Joachim Standfest und Jacek Bak wegen kleinerer Verletzungen auch nicht das volle Programm mitmachen können und sechs Spieler beim ÖFB-Nationalteam sind (Ortlechner, Baumgartlinger, Junuzovic, Dragovic, Almer und Klein), wurde der ursprüngliche Plan umgestoßen.

 

"Wir haben nur noch acht gesunde Spieler, da macht ein Training nur wenig Sinn. Zudem würden sich vielleicht noch mehr anstecken, wenn sie in der Kabine auf engestem Raum sind", sagt Coach Karl Daxbacher, der den Freitag Nachmittag nun frei gegeben hat und den Spielern für das Wochenende ein Heimprogramm maßgeschneidert hat. Sie sollen sich nun mit Ausdauerläufen sowie Gymnastik im Rhythmus halten.

Abergläubische werden diese vielen Ausfälle auf Freitag, den 13., schieben, der Rest auf das nasskalte November-Wetter, das alljährlich vielen von uns zusetzt.

Das nächste gemeinsame Training ist am Montag, um 15:30 Uhr, das nächste Spiel am Sonntag (22.11.) das Wiener Derby.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle