08.07.2009, 13:04 Uhr

ENTWARNUNG BEI ACIMOVIC UND OKOTIE

Entwarnung bei Acimovic und Okotie

Aufatmen im Lager des FK Austria Wien. Die Verletzungen von Milenko Acimovic und Rubin Okotie haben sich als weniger schlimm herausgestellt, als zunächst vermutet: Acimovic ist am Vormittag bereits wieder auf dem Radergometer gesessen, am Nachmittag wird er versuchen eine Laufeinheit zu absolvieren.

 

Der Kapitän und Regisseur der Austria zog sich auf dem glitschigen Boden gegen den SC Zwettl eine Muskelverletzung im Adduktorenbereich zu und musste ausgewechselt werden. „Mir geht es schon wieder besser“, berichtet Acimovic.

 

Ebenso Rubin Okotie, der nach einem Zweikampf vom Feld humpelte, da er sich das Sprunggelenk verdreht hatte. Der bullige Sturmtank war in das Training um 09:30 Uhr schon wieder voll integriert. „Bis auf leichte Schmerzen geht es mir wieder sehr gut“, versicherte der 22jährige. Ursprünglich befürchtete man bei beiden, dass etwas Schlimmeres passiert wäre.