24.11.2009, 15:05 Uhr

DIE WIENER AUSTRIA UND IHRE DUELLE MIT KÄRNTNER VEREINEN

Die Wiener Austria und ihre Duelle mit Kärntner Vereinen

Am kommenden Samstag (18:00 Uhr) trifft die Wiener Austria im Horr-Stadion auf Austria Kärnten (siehe auch: -50 % auf Online-Tickets gegen Kärnten). Anlass genug, um die bisherigen Duelle mit Kärntner Vereinen in Österreichs höchster Spielklasse und im Cup näher zu beleuchten:

 

- Seit 1962 haben vier Vereine aus unserem südlichsten Bundesland Meisterschaftspartien gegen die Wiener Austria ausgetragen. Austria Klagenfurt (1962/63, 1965-1970, 1972-1976 und 1982-89), der FC Kärnten (2001-2004), der unter Trainer Walter Schachner in die Bundesliga aufstieg und 2001 sogar sensationell den ÖFB-Cup gegen den damaligen Meister FC Tirol holte, sowie bis heute Austria Kärnten (seit 2007). Dazu kommt mit dem WSG Radenthein (1967-71, 1973/74) ein weniger bekannter Vertreter aus Kärnten.

-  WSG Radenthein spielt heute in der sechsten österreichischen Spielklasse in Kärnten. Der FC Kärnten, der aufgrund einer Finanzmisere seinen Spielbetrieb im Jänner 2009 einstellen musste, ging aus einer Spielgemeinschaft der Kampfmannschaften von Austria Klagenfurt und dem Villacher SV hervor (Umbenennung 1999) und galt daher als offizieller Nachfolger von Austria Klagenfurt. Austria Kärnten hingegen entstand durch eine Fusion mit dem SV Pasching und dem damit verbundenen Linzenztransfer nach Klagenfurt.

 

 - Der jüngste Kärntner Bundesligaverein Austria Kärnten hat bisher auch die beste Bilanz gegen die Wiener Austria aufzuweisen. Mit 4 Siege, 2 Remis, 3 Niederlagen (Violette Heimbilanz: 2/1/1) liegen die Veilchen im Head-to-Head-Vergleich nur knapp in Front. Das erste Saisonduell im September ging mit einem 2:1-Erfolg an die Klagenfurter, wobei die drückend überlegenen Violetten erst durch ein irreguläres Tor nach Handspiel von Schembri auf die Verliererstraße gerieten.


- Die Heimbilanz gegen die drei vorherigen Kärntner Vereine kann sich dagegen mehr als nur sehen lassen. Von 35 Aufeinandertreffen mit Austria Klagenfurt, Radenthein und dem FC Kärnten gewann die Wiener Austria bei nur zwei Niederlagen und zwei Remis gleich 31 Spiele.


- Beim vielleicht legendärsten Duell mit einem Klub aus Kärnten, am 16. März 1968, spielte Austrias nunmehriger AG-Vorstand Thomas Parits gegen Austria Klagenfurt eine herausragende Rolle. Am Wacker-Platz in Wien Meidling schossen die Veilchen die Truppe vom Wörthersee gleich mit 9:0 (!) vom Platz. Vierfacher Torschütze war dabei Thomas Parits, der noch dazu in nur 11 Minuten (55.-66. Minute) einen lupenreinen Hattrick erzielte. Das einzige Mal, dass Parits vier Tore in einem Meisterschaftsspiel gelangen. Schmunzelt erinnert sich unser AG-Vorstand an dieses denkwürdige Match zurück: "Trainer Ernst Ocwirk hat mich damals nach knapp 70 Minuten vom Platz nehmen müssen, weil mich die gegnerischen Spieler in ihrer Wut wirklich schwer verletzen wollten. Hätte ich weitergespielt, wären es an diesem Tag sicher noch einige Tore mehr von mir geworden.“

 

- Auch bei der bittersten Stunde gegen einen Kärntner Verein war Thomas Parits dafür mit an Bord. In der Saison 1969/70 flog die Wiener Austria im ÖFB-Cup-Achtelfinale in der Südstadt gegen Radenthein nach einer 0:1-Niederlage aus dem Bewerb.


- Das wahrscheinlich wichtigste Match gegen einen Kärntner Verein aus violetter Sicht fand in der Saison 2002/03 statt, als sich die Wiener Austria mit einem überzeugenden 3:0-Sieg im Cup-Finale gegen den FC Kärnten nicht nur den Pokalsieg, sondern damit auch das Double sicherte. Vladimir Janocko per Freistoß und Sigurd Rushfeldt im Doppelpack sorgten für klare Verhältnisse.


- Mit dem ehemaligen violetten Kapitän Jocelyn Blanchard, Fernando Troyansky, Wolfgang Mair, Martin Hiden, Marc Sand und Marco Salvatore haben nicht weniger als sechs Spieler unseres Gegner aus Kärnten bereits das violette Dress getragen.


Heimbilanz der Wiener Austria in Pflichtspielen gegen
WSG Radenthein (4 Spiele): 3 Siege,  1 Niederlage
Austria Kärnten (4 Spiele): 2 Siege, 1 Remis, 1 Niederlage
FC Kärnten (8 Spiele): 7 Siege, 1 Niederlage
Austria Klagenfurt (20 Spiele): 19 Siege, 1 Remis

Gesamtbilanz der Wiener Austria in Pflichtspielen gegen
WSG Radenthein (7 Spiele): 5 Siege, 1 Remis, 1 Niederlage

Austria Kärnten (9 Spiele): 4 Siege, 2 Remis, 3 Niederlagen
FC Kärnten (15 Spiele): 9 Siege, 3 Remis, 3 Niederlagen
Austria Klagenfurt (42 Spiele): 27 Siege, 7 Remis, 8 Niederlagen

 

 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
2. CASHPOINT SCR Altach 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 18 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle