16.09.2009, 13:15 Uhr

DIE WICHTIGSTEN FACTS & SCHMANKERL ZU ATHLETIC BILBAO

Die wichtigsten Facts & Schmankerl zu Athletic Bilbao

Im Vorfeld der Europa-League-Partie gegen Athletic Bilbao hat www.fk-austria.at einige interessante Facts und Schmankerl zu unserem kommenden Gegner zusammengetragen:


Mit dem legendären UEFA-Cup-Auswärtssieg und Aufstieg der Wiener Austria bei Bilbao am 27. Februar 2005 (Hinspiel 0:0) fügten die Veilchen Athletic die erste Europcup-Heimniederlage seit deren internationalem Debüt 1956 zu.


Während bei den Basken mit Yeste (siehe Bild unten), Iraola, Orbaiz, Etxeberria, Gurpegi und Llorente gleich sechs Akteure beim damaligen Erfolg der Austria bereits auf dem Platz standen, ist bei den Veilchen kein einziger Spieler von diesem Europacup-Fight mehr im Kader zu finden. Lediglich Szabolcs Safar stand schon beim damaligen Heimspiel im Kader, kam aber nicht zum Einsatz.

 

 

 

Bilbao-Kapitän Joseba Etxeberria bestreitet heuer seine 15. und definitiv letzte Saison für den Klub. Als Dank für die jahrelange Treue von Athletic spielte der 53 fache spanische Teamspieler in der vergangene Saison gratis für seinen Verein aus der Primera Division. Der 32-jährige, der mittlerweile mehr als 500 Plichtspiele für seinen Klub absolviert hat, war übrigens auch bei der bitteren 0:9-Schlappe der Nationalmannschaft gegen Spanien im Jahr 2000 dabei, die Teamchef Herbert Prohaska den Kopf kosten sollte.


Wunderkind Iker Muniain, das bereits mit Lionel Messi verglichen wird, stand schon mit 14 Jahren im Profikader der Basken und saß im selben Alter bereits mehrmals auf deren Ersatzbank. Beim 1:0-Sieg gegen Espanyol Barcelona zum diesjährigen Saisonauftakt stand der 16-Jährige erstmals in der Startelf. Bereits zuvor hatte der linke Flügelspieler mit exakt 16 Jahren, 7 Monaten und 18 Tagen in der Europa League gegen die Young Boys Bern sein Pflichtspieldebüt gefeiert und prompt das entscheidende Tor erzielt. Damit ist er nicht nur der jüngste Spieler, der jemals für den Traditionsverein auflief, sondern klarerweise auch der jüngste Torschütze in der Klubgeschichte.


Athletic spielt seit der Gründung der Primera Division (1927) ununterbrochen in der höchsten spanischen Spielklasse. Insgesamt feierten die Basken elf Meistertitel, den bislang letzten 1984.


Ihr größter internationaler Erfolg datiert aus dem Jahr 1977. Mit Siegen gegen den AC Milan oder den FC Barcelona schaffte Bilbao 1977 den Einzug ins UEFA-Cup-Finale, wo man denkbar knapp an Juventus Turin scheiterte. Nach einer 0:1-Niederlage in Italien gewann man in Bilbao mit 2:1. Nur die Auswärtstorregel entschied zu Gunsten von Juventus.


Bis zur vergangenen Saison war Athletic Bilbao (ex aeuqo) wie die Wiener Austria Rekordsieger im nationalen Cup-Bewerb. Erst aufgrund der bitteren 1:4-Finalschlappe 08/09, die den Basken jedoch immerhin die Teilnahme am Europacup sicherte, musste Bilbao den FC Barcelona mit deren 25. Pokalerfolg vorbei ziehen lassen. Bilbao hat bisher also beachtliche 24 Cup-Titel errungen, die Wiener Austria holte bekanntlich 27 Mal den Pokal.


Athletic Bilbao hat im altehrwürdigen Estadio San Mamés (40.000) einen beachtlichen Zuschauerschnitt von 38.000. Die durchschnittliche Wartezeit für eines der 34.000 Saison-Abonnements beträgt rund sieben Jahre.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 8 17
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 8 15
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle