27.08.2009, 11:45 Uhr

DER COUNTDOWN FÜR DAS ENDSPIEL

Der Countdown für das Endspiel

Zehn, neun, acht… Der Countdown für das Play-Off-Spiel des Jahres läuft. Um 19:15 Uhr pfeift der isländische Schiedsrichter Kristinn Jakosson das Rückspiel gegen Metallurg Donezk an. Vor ausverkauftem Haus. Aufgrund der heraus geklappten Sitze passen heute 11.000 Besucher ins Horr-Stadion, bis auf eine verschwindend kleine Anzahl ukrainischer Fans werden wir nur Violette auf den Tribünen haben. Um 09:30 Uhr waren noch 300 Restkarten verfügbar. Es ist angerichtet für ein Fußballfest!

 

Die letzten Arbeiten im Stadion sind bereits erledigt, kein hämmern und schrauben mehr. Auch bei der Mannschaft gibt es im übertragenen Sinn keine Arbeiten mehr, Trainer Karl Daxbacher hat seine Formation für das „Endspiel“ bereits seit Tagen im Kopf. „Aber ich werde sie erst den Spielern sagen.“ Alle wissen, worum es geht. Für ihn persönlich und für den Klub, der bei einer Qualifikation für die Gruppenphase 900.000 € Startgeld von der UEFA kassieren würde. Die Basis wurde mit dem 2:2 in Donezk jedenfalls gelegt.

 

Damit der Traum von Europa nicht wie eine Seifenblase in letzter Sekunde platzt, ist der Countdown minutiös auf diese so wichtige Partie abgestimmt.

 

Und so sieht der Blick hinter die Kulissen aus:
Treffpunkt für die Mannschaft in der Kabine ist um 10 Uhr.


Um 10:30 Uhr ist ein leichtes Training angesagt. Maximal eine Stunde. Dabei geht es nur um das aktive Erwachen, das Perfektionieren von Standardsituationen, das gemeinsame mentale Einstimmen auf den Gegner.


Um 12 Uhr geht es für den 18-Mann-Kader mit dem Austria-Mannschaftsbus in das Teamquartier, das exklusive Grand Hotel am Kärntner Ring.


Dort wartet bereits in einem eigenen Meeting-Room das Buffet. Heute gibt es Fritattensuppe, zur Auswahl als Hauptspeise stehen gegrillter Lachs, Filetsteaks, Spaghetti und verschiedene Gemüsesorten. Als Dessert gibt es Marmelade-Palatschinken.


Danach geht es für die Spieler in ihre Zimmer zur Bettruhe.


Um 16:30 Uhr gibt es nochmals Kaffee und Kuchen, wer möchte, schnappt sich noch einen Schinken-Käse-Toast oder einen Teller Spaghetti.


Um 17 Uhr bittet Daxbacher zur taktischen Besprechung. Ein letztes Einstimmen auf Spiel und Gegner.


Um 17:30 Uhr rollt der Mannschaftsbus wieder Richtung Horr-Stadion. Mit Polizeieskorte, denn es wird nichts dem Zufall überlassen, sollten Tangente oder Verteilerkreis verstopft sein.

 

Die individuelle Vorbereitung. Einer stimmt sich mit seinem iPod und der persönlichen Lieblingsmusik auf den Schlager ein, der andere sucht die Ruhe oder macht Gymnastik in der Kraftkammer. Spätestens ab jetzt beginnt auch der Pulsschlag auf ein höheres Niveau als üblich zu klettern.

 

Zehn, neun, acht…

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle