17.12.2009, 00:53 Uhr

DAXBACHER NACH FUNCHAL-SCHLAPPE SELBSTKRITISCH

Daxbacher nach Funchal-Schlappe selbstkritisch

So schnell wie in Funchal hatte die Austria-Mannschaft noch selten die Sachen gepackt und war aus einem Stadion wieder abgereist. Das 1:5 im letzten Spiel der Europa League bei CD Nacional hat allen schwer zugesetzt, vor allem Trainer Karl Daxbacher war ungewöhnlich offensiv bei seiner Manöverkritik, die Enttäuschung war ihm vom Gesicht abzulesen. "Mir blutet mein violettes Herz."

 

Nur zehn Minuten nach dem Schlusspfiff wurde er schon wieder vor die Mikrophone gebeten, um erste Statements nach der empfindlichen Niederlage auf Madeira zu spenden. Und da war unter anderem zu hören: „Wir haben gekämpft, waren aber vielleicht etwas zu offensiv. Das war mein Fehler. Wir haben zwar die nötige Qualität, um in der österreichischen Liga mitzuspielen, geht es aber gegen Topteams aus Spanien oder Portugal, sind wir nicht auf Augenhöhe, auch das muss man sich in Österreich eingestehen.“

 

Letztendlich war es mit dem 1:0 durch Schumacher nach Acimovic-Vorlage ein perfekter Start, aber es hat eben nicht gereicht. „Unsere eigenen Fehler haben uns das Spiel zerstört“, weiß der Coach, der als erstes Mittel gegen diese vermeidbaren Dinge nur „trainieren, trainieren, trainieren“ sieht.

 

Zudem stecke das noch junge Team in einem Reifeprozess, das aus diesen internationalen Erfahrungen lernen muss. „Daheim können wir prinzipiell jeden schlagen, aber wenn man genauer hinsieht, dann erkennt man, dass wir auch da nicht immer perfekt ausgesehen haben. Auswärts wird uns leider die Wahrheit brutal vor Augen geführt. Wir können auf diesem Niveau nur jemanden schlagen, wenn alles passt“, lautet Daxbachers Europa-League-Resümee 2009.

 

Nach dem Heimflug am Donnerstag geht es in den Weihnachtsurlaub, das erste Training ist wieder am 7. Jänner 2010. „Aber mit so einer Niederlage im Gepäck gehe ich nicht gerne. Andererseits bin ich davon überzeugt, dass wir in Österreich vorne mitspielen werden“, richtet sich der Blick des Trainers bereits wieder nach vorne.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
2. CASHPOINT SCR Altach 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 18 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle