22.09.2009, 16:00 Uhr

DAXBACHER: „SCHNELLE FÜHRUNG GEGEN RIED WÄRE VIEL WERT!“

Daxbacher: „Schnelle Führung gegen Ried wäre viel wert!“

Könnte sich Austria-Trainer Karl Daxbacher für das morgige Meisterschaftsspiel gegen die SV Ried im Horr-Stadion (19:30 Uhr) einen Spielverlauf wünschen, dann hätte er diesen sofort parat: „Ried ist eine eher defensiv orientierte Truppe. Sie stehen mit  einer massierten Fünf-Mann-Abwehr hinten und sind besonders auswärts darauf aus, zunächst Tore zu vermeiden. Insofern würde uns gerade gegen diese Mannschaft ein frühes Tor sehr helfen. Dann wäre ihre erste taktische Überlegung gleich einmal hinfällig.“

Die Liga und das Leben sind aber bekanntlich kein Wunschkonzert und deshalb heißt es für eben diesen möglichen Spielverlauf laut AG-Vorstand Thomas Parits vor allem eines: „Genauso wie im Cup-Spiel gegen den FAC von der ersten Minute weg zeigen, wer der Herr auf dem Platz ist. Wir müssen Druck machen und Chancen erarbeiten, dann fällt zwangsweise irgendwann das Tor.“

 

Die Bilanz gegen die Innviertler im Horr-Stadion ist mit 20 Siegen, 4 Remis und nur einer einzigen Niederlage (Torverhältnis 48:13) zwar ausgezeichnet, aber für Coach Daxbacher kann man sich auf diesen vergangenen Erfolgen keinenfalls ausruhen: „Gerade vergangene Saison waren beide Spiele im Horr-Stadion extrem knapp. Wir sind gewarnt und werden mit voller Konzentration in die Partie gehen.“

 

In der violetten Startaufstellung gibt es für Mittwoch aus mehreren Gründen noch etliche Fragezeichen. Fix nicht dabei sind Langzeitausfall Rubin Okotie (Knieoperation) und Matthias Hattenberger (Jochbeinbruch). Zlatko Junuzuovic brennt laut Daxbacher nach dem Muskelaufbau der vergangenen Wochen auf sein Comeback: „Er ist heiß darauf, zu spielen. Von Beginn an ist es vielleicht für ihn noch zu früh, aber im Prinzip ist Juno ein Thema. Wir wollen ihn aber nicht zu früh einsetzen und einen Rückfall riskieren.“´Milenko Acimovic konnte nach seiner Seitenbandzerrung zuletzt bereits wieder leicht mit trainieren. Eine Entscheidung gibt es in seinem Fall, ebenso wie beim angeschlagenen Petr Vorisek (Rückenprobleme), sowie den beiden erkrankten Jacek Bak und Thomas Krammer, erst am Matchtag.

 

Ob dem einen oder anderen Dauerläufer wie Aleksandar Dragovic, Joachim Standfest, Florian Klein oder Tomas Jun angesichts des dichten Terminkalenders im kommenden Monat (sieben Spiele im Oktober) eine kleine Verschnaufpause zuerkannt wird, lässt der violette Chefcoach offen: „Es ist immer eine Gratwanderung. Wir werden in jedem Fall individuell handeln, wenn wir der Meinung sind, eine solche Maßnahme ist sinnvoll und notwendig.“

 

Daxbachers Gegenüber, Ried-Trainer Paul Gludovatz, hat ebenfalls mit einigen Personalsorgen zu kämpfen. Ganz abgesehen vom Abgang seines Topstürmers Hamdi Salihi fällt ihm auch noch Abwehr-Chef Martin Stocklasa aus. „Sie haben für beide keinen adäquaten Ersatz geholt, insofern sind Ried zwei Mannschaftsstützen abhanden gekommen."

 

Der Anspruch der Veilchen vor diesem Spiel ist für Daxbacher jedenfalls klar: „Drei Punkte, so wie auch in Mattersburg am Wochenende. Damit wären wir nicht nur in der Meisterschaft nach einem Viertel ganz vorne dabei, sondern würden uns auch das nötige Selbstvertrauen für das wichtige erste Europa League-Heimspiel gegen Nacional Funchal in gut einer Woche holen.“

 


Karten-Vorverkauf
Karten gibt es heute noch bis 18 Uhr im MEGASTORE beim Horr-Stadion, im GET VIOLETT Fanshop in der Praterstraße 59 oder im Fanzentrum bis 19 Uhr. Am Spieltag in beiden Shops ab 9 Uhr, im Fanzentrum ab 13 Uhr und an den Vorverkaufskassen bei der Osttribüne ab 18 Uhr.

 

Bislang sind bereits knapp 7.200 Karten abgesetzt.


Einige Tickets für Europa League wieder verfügbar
Da die UEFA Tickets, die sie ursprünglich für Sponsoren und Werbepartner reserviert hatte, wieder an uns retourniert hat, werden ab Mittwoch neuerlich einige Dreier-Abos für die Süd- und die Nordtribüne in den Verkauf gelangen.

 

Ticketverkauf (keine telefonische Reservierung möglich)
Ab Mittwoch, 23.09. 2009, in MEGASTORE, (09:00 – 18:00), CITYSTORE (09:00 – 18:00) und FANZENTRUM (13:00 – 19:00).

 

Preise Europacup-Abo (kein Einzelverkauf von Tagestickets):
NORD: Voll 90 €, Erm. 65 €, Kind 36 €
SÜD / unten: Voll 96 €, Erm. 72 €, Kind 48 €
SÜD / oben: Voll 120 €, Erm. 84  €, Kind 54  €


Infos zu Parkmöglichkeiten gegen Ried
WIG-Parkplatz: Jeder Stadionbesucher kann sein Auto bequem auf dem WIG-Parkplatz in der Filmteichstraße (Haltestelle des 68A), 10. Bezirk (5 Auto-Minuten vom Stadion entfernt) abstellen, von dort werden ab 17:30 Uhr bis zum Spielbeginn Uhr im 15-Minuten-Takt Shuttle-Busse alle Besucher, die mit dem PKW anreisen möchten und rund um das Stadion keine Parkmöglichkeit finden, zum Stadion bringen.

 

Zurück vom Stadion zum Parkplatz gehen die ersten Busse direkt nach Spielende, geführt wird der Shuttle-Dienst bis 90 Minuten nach dem Schlusspfiff (ebenfalls im 15-Minuten-Takt). Der Shuttle-Bus wird vom FK Austria Wien als zusätzliche Serviceleistung finanziert und ist somit für alle Stadionbesucher GRATIS!


Ein Überblick über die besten öffentlichen Verkehrsanbindungen rund um das Franz-Horr-Stadion:
Linie                    Haltestelle                                      Von / Zu
68 A                     Theodor-Sickel-Gasse                            U1
15 A                     Neulandschule/Fischhofgasse             67, U6 & U3
67                        Altes Landgut                                       U1
FAK-Shuttle        Schwarzerweg (Horr-Stadion)               Parkplatz Filmteichstraße

 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle