19.10.2009, 16:45 Uhr

BEI SAFAR UND DRAGOVIC BLEIBEN GROßE FRAGEZEICHEN

Bei Safar und Dragovic bleiben große Fragezeichen

Nach einer Magnetresonanzuntersuchung steht so gut wie fest, dass Szabolcs Safar dem FK Austria Wien am Donnerstag nicht zur Verfügung stehen wird. Statt dem 35jährigen würde Robert Almer das Europa-League-Gruppenspiel gegen Werder Bremen im Horr-Stadion (19 Uhr) bestreiten.

 

Safar verletzte sich am Samstag bei einem Zusammenstoß mit Salzburgs Somen Tchoyi an der Schulter, zog sich dabei aber zum Glück keine Bänderverletzung zu, sondern „nur“ einen Kapselüberdehnung. Die Schmerzen in der Schulter sind seit Samstag zwar nicht schlimmer geworden, dennoch sieht es nach heutigem Stand der Dinge nicht so aus, als ob er bis Donnerstag vollfit wäre. "Ich bin froh, dass es keine schlimme Verletzung ist, bezweifle aber, dass es sich bis Donnerstag ausgeht", sagt der Schlussmann der Austria.

 

Als zweiter Keeper würde Heinz Lindner in den Kader aufrücken, der 19jährige ist die Nummer 1 bei den Austria Amateuren in der ADEG-Liga.

 

Auch Aleksandar Dragovic wird wohl passen müssen. Der Teamspieler zog sich bei einem langen Schritt eine Adduktorenzerrung zu, möchte aber nichts unversucht lassen, um doch noch die Verletzung in den Griff zu bekommen. Genaueres wird sich in den kommenden Tagen entscheiden.

 

Bereits seit längerem verletzt ist das Sturmduo Rubin Okotie (Knorpelschaden) und Tomas Jun (Kreuzbandriss), Marin Leovac laboriert an einer Bauchmuskelzerrung und Markus Suttner ist gegen die Hanseaten noch gesperrt.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle