03.12.2009, 21:00 Uhr

AUSTRIA VERLIERT GEGEN BILBAO DURCH DREI IRREGULÄRE TORE MIT 0:3

Austria verliert gegen Bilbao durch drei irreguläre Tore mit 0:3

Es sollte einfach nicht sein in der Europa League Gruppenphase 2009/2010. Die Wiener Austria verliert im letzten Heimspiel gegen Athletic Bilbao mit 0:3. Alle drei Treffer hätten allerdings nicht zählen dürfen. Tor eins und drei gingen Abseitssituationen voraus, beim 2:0 übersahen die Unparteiischen ein klares Foul. Hinzu kamen leider auch unschöne Szenen der Austria-Fans, die eine mehrminütige Spielunterbrechung verursachten.

 

Die Veilchen begannen, wie in den bisherigen Europa League-Heimspielen, dominant. Bilbao wurde zumeist tief in die eigene Hälfte gedrängt, klare Torchancen konnte die Austria trotz dieser Überlegenheit aber nur wenige herausspielen. In Minute elf setzte sich „Momo“ Diabang nach einem Zuspiel von Michael Liendl links duch, doch ein Baske rettete die scharfe, flache Hereingabe gerade noch ins Torout. Gleich darauf nahm sich Emin Sulimani aus 20 Metern ein Herz, sein Schuss ging aber leider knapp am Tor vorbei.

 

Mit der ersten gefährlichen Aktion stand es entgegen dem Spielverlauf 1:0 für die Gäste. Nach einem Freistoß trafen die Basken zwei Mal die Latte, Llorente verwertete im dritten Anlauf aus kurzer Distanz zur Führung (19.). Skandalös: Bei der entscheidenden Flanke von Javi Martinez, stand dieser gleich mehrere Meter im Abseits. Eine krasse Fehlentscheidung, die einem Schiedsrichterquartett auf diesem Niveau nicht hätte passieren dürfen. Die Austria blieb vor der Pause trotzdem das aktivere Team und kam zunächst durch Zlatko Junuzovic, der Bilbao-Tormann Gorka Iraizoz mit einem Aufsitzer in Bedrängnis brachte, das gefährlichere Team.

 

Nach 35. Minute schrammten die Violetten sprichwörtlich am Ausgleich vorbei. Junuzovic hatte sich durchgesetzt und wäre alleine auf das Tor der Basken zugelaufen, wurde aber schwer gefoult. Milenko Acimovic trat zum Freistoß an und der Ball segelte nur um Millimeter am linken Kreuzeck vorbei. Der Tormann der Gäste wäre in dieser Situation chancenlos gewesen. Fazit der ersten Hälfte: Die bereits fünfte krasse und unmittelbar torentscheidende Fehlentscheidung der Referees in den Gruppenspielen der Austria, sorgte für den 1:0-Pausenstand der Basken.

 

Diese schwache Schiedsrichterleistung sollte sich auch nach Wiederanpfiff fortsetzen. Fast genau eine Stunde war gespielt, als Markus Suttner im violetten Strafraum gefoult wurde. Das Spiel lief jedoch weiter und Innenverteidiger San Jose hämmert den Ball zum 2:0 unter die Querlatte.

 

Ein weiterer Fehlpfiff, der das Fass leider zum Überlaufen brachte. Einige violette Fans äußerten darauf hin leider vollkommen überzogen ihren Unmut. Als die heikle Situation bereits wieder am Abklingen war, schickte Schiedsrichter Svein Oddvar Moen die Mannschaften dann doch noch vom Feld. Nach einigen Minuten und beherzten Interventionen führender Vereinsvertreter rund um Klub-Präsident Wolfgang Katzian konnte das Spiel fortgesetzt werden. In zerfahrenen 25 Minuten lief auf beiden Seiten nur mehr wenig zusammen. Llorente traf aus äußerst abseitsverdächtiger Position noch zum 3:0-Endstand und rundete die am Ende fast schon wieder erheiternde Schiedsrichterleistung ab.

 

Keine Entschuldigung aber für das Fehlverhalten der Austria-Fans, wie AG-Vorstand Markus Kraetschmer nach dem Spiel festhielt: „ Sicher haben diese Fehlentscheidungen viel zu den Emotionen beigetragen. Aber selbst wenn die Schiedsrichter wenig Fingerspitzengefühl bewiesen haben, waren die Reaktionen der Fans trotz des verständlichen Frusts überzogen. Sicher haben auch die negativen Erlebnisse in Bilbao ihren Teil dazu beigetragen. Alle Aspekte, auch das Auftreten des Schiedsrichtergespanns, sollten bei der zu erwartenden Geldstrafe durch die UEFA in Betracht gezogen werden.“

 

Mit dem bitteren 0:3 steht für die Wiener Austria leider bereits vor dem letzten Gruppenspiel (16. Dezember bei Funchal) das Ausscheiden aus der Europa League fest.

 

Tore
Llorente (19., 83.), San Jose (61.)

Gelbe Karten
Dragovic, Sulimani bzw. San Jose


Aufstellung FK Austria Wien
Safar - Klein, Bak, Dragovic, Suttner - Baumgartlinger - Sulimani (49.,Krammer), Junuzovic, Liendl (58.,  Schumacher), Acimovic - Diabang (81., Topic).


Aufstellung Bilbao
Iraizoz - Iraola, San Jose, Amorebieta, Castillo - Gurpegi (72. , Etxebarria), Javi Martinez, Iturraspe, Yeste - F. Llorente (84., Diaz de Cerio), Muniain (63., De Marcos).

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle