28.06.2009, 14:41 Uhr

AUSTRIA HAT QUARTIER IN FLACHAU BEZOGEN

Austria hat Quartier in Flachau bezogen

Mit einem 26-Mann-Kader ist der FK Austria Wien Samstagnacht in das einwöchige Trainingslager nach Flachau gekommen. Nach der Ankunft um 22 Uhr zog es den Großteil der Spieler sofort in ihre Zimmer zur Bettruhe, nur eine Handvoll bestellte noch eine kleine Portion Pasta im Hotel Lacknerhof, der uns mit einem netten Transparent über dem Eingang („Herzlich willkommen, Austria Wien“) empfing. Ebenso  charmant war die Geste von Hoteldirektor Georg Lackner, der uns trotz der späten Uhrzeit persönlich am Eingang erwartet und dabei einen violett-weißen Austria-Schal umgehängt hatte. Der Tross der Veilchen fühlte sich sofort wie zuhause.

 

Bereits um 09:30 Uhr war am Sonntag das erste Training terminiert. Auf einem Rasenplatz, der trotz der heftigen Regenfälle der vergangenen Tage in einem perfekten Zustand ist. Die Austria ist übrigens die erste Mannschaft seit vielen Wochen, die auf den Platz durfte, Flachau selber absolvierte alle Einheiten auf dem Kunstrasen. Die Gemeinde unternimmt alles, damit die Teams, die auch noch nach Daxbacher & Co. kommen werden (Mainz 05, ein arabisches Team), einen perfekten Untergrund zur Verfügung haben.

 

AG-Vorstand Thomas Parits: „Bei solchen Bedingungen geht einem das Herz auf.“ Und damit meinte er nicht nur den famosen Zustand des Platzes und den eigens für das Tormanntraining angefertigten Extracourt, sondern auch die herrliche Bergluft sowie die angenehmen Temperaturen. Obwohl die Sonne aufgrund tief hängender Wolke kaum zu sehen war, hatte es angenehme 15 Grad Celsius – perfekt zum ersten Anschwitzen.

 

 

Auch Trainer Daxbacher hatte seine helle Freude und meinte: „Wir haben alles, was wir brauchen, jetzt können wir in die Vollen gehen.“ Bis auf Szabolcs Safar, der aufgrund seines Oberschenkel-Muskelfaserriss in der neuen Kraftkammer im Hotel blieb, machten alle das Aufwärmprogramm mit. Selbst Michi Madl, der nach seiner Knie-OP  am Schleimbeutel aber noch Aufholbedarf hat. Emin Sulimani (Seitenband-Dehnung) ist dagegen schon wieder voll dabei.

 

Dafür hat sich mit Florian Klein ein neuer „Patient“ ergeben. Der Ex-Linzer hat Adduktoren-Schmerzen und absolvierte nur ein einstündiges Laufprogramm.

 

Der Anfang in Flachau ist jedenfalls gemacht, heute abend wird der Kader endgültig komplett sein, da Heinz Lindner sowie Benny Sulimani direkt vom Camp der Amateure aus Windischgarsten zur Kampfmannschaft übersiedeln werden.

Täglich stehen zwei Einheiten auf dem Programm. Bis zur Heimreise wird es noch zwei Testspiele geben (01.07.09, um 18:00 Uhr in Pfarrwerfen gegen Metalurg Saporoschje und 04.07.09, um 16:00 Uhr in Leogang gegen Zenit St. Petersburg).

 

www.fk-austria.at wird alle Fans täglich mit Storys und aktuellen Bildern auf dem Laufenden halten.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 19
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. FK Austria Wien 9 15
4. SK Rapid Wien 9 13
5. LASK 9 13
6. FC Flyeralarm Admira 9 13
7. CASHPOINT SCR Altach 9 12
8. RZ Pellets WAC 9 11
9. SV Mattersburg 9 6
10. SKN St. Pölten 9 2
» zur Gesamttabelle