26.03.2009, 22:00 Uhr

AUSTRIA GEWINNT REWE GROUP SPIEL GEGEN 1. FC KÖLN MIT 1:0

Austria gewinnt REWE Group Spiel gegen 1. FC Köln mit 1:0

Die Szenen im Vorfeld des vom gemeinsamen Sponsor REWE ausgetragenen Kräftemessens mit dem 1. FC Köln erinnerten an jene Zeiten, als Christoph Daum noch Cheftrainer bei der Wiener Austria war. Blitzlichtgewitter der Medien und zahlreiche Fans drängten sich bereits zwei Stunden vor Spiel-Anpfiff im GET VIOLETT MEGASTORE, um Autogramme vom deutschen Startrainer sowie Austria- und Köln-Legende Toni Polster zu ergattern.

 

 

Das bereits vor dem Hauptspiel ausgetragene interne REWE-Turnier gewann nach äußerst starken Vorstellungen das Team "Lager und Transport" (siehe Bild in der Mitte). Die technisch überzeugende Truppe siegte, wohl inspiriert vom Hausverstand, in jedem Fall aber angeführt vom eigenen Betriebsrat der Abteilung, das Finale mit 3:0. Chancenloser Gegner im Endspiel war dabei das Team „Zentrale Einheit“. Im Platzierungsmatch um Rang 3 trennten sich das Team MERKUR sowie das Team BILLA brüderlich mit 1:1. Bei den sehr beherzt ausgetragenen Spielen ließen es sich auch der Vorstand der REWE GROUP Austria, Lionel Souque sowie Franz Nebel, Finanzdirektor der REWE GROUP Austria, nicht nehmen, mit ihren Kollegen um den Turniersieg zu rittern.

 

Im Match der Wiener Austria gegen den 1. FC Köln übernahmen dann die Veilchen in der ersten Hälfte nach anfänglichem Respekt vor dem deutschen Bundesligisten das Kommando. Über die Flügel kamen immer wieder gefährliche Flanken in den Strafraum der Gäste, vor allem Xiang Sun wirbelte die rechte Abwehrseite der Kölner ein ums andere Mal durcheinander.

 

 

Nach knapp einer halben Stunde gingen die Violetten aus einer für die erste Halbzeit symptomatischen Szene mit 1:0 in Front: Xiang Sun und Mario Bazina zauberten auf der linken Seite, der Ball kam hoch in den Strafraum und die Situation schien zunächst eigentlich schon geklärt. Trotzdem stand Mario Bazina nach einem idealen Pass plötzlich alleine vor Köln-Keeper Faryd Mondragon, schoss diesen jedoch an. Im Hintergrund lauerte Thomas Krammer und verwertete den Abpraller mit einem scharfen Flachschuss.

 

Eine verdiente Führung für die Veilchen, die auch bis zum Pausenpfiff mehr Offensivakzente als die „Geißböcke“ setzen konnten. In Hälfte zwei wachte die Daum-Truppe etwas auf und hätte durch einen abgefälschten Lattenschuss von Nemanja Vucicevic beinahe den Ausgleich erzielt (57.). Da Austria-Tormann Robert Almer aber den Nachschuss von Matthias Scherz bändigte und Scherz wenig später ein flaches Zuspiel von Adil Chihi nur in die Wolken schoss, durften sich die Austria-Fans weiter über die 1:0-Führung der Veilchen freuen. In der Schlussphase konnte Köln nicht mehr zulegen und die Violetten vergaben durch Emin Sulimani (79.) sowie Matthias Hattenberger (80., 85.) sogar noch weitere Chancen auf einen höheren Sieg.

 

Dieser Prestigeerfolg rundete einen sehr gelungenen Abend im Horr-Stadion, für dessen Organisation sich die Wiener Austria bei der REWE Group auch an dieser Stelle noch einmal herzlich bedanken möchte, ab.

 

 

Aufstellung Austria Wien

Almer – Standfest (46., Troyansky), Metz, Bak (76., Majstorovic), Majstorovic (46., Suttner) – Krammer, Blanchard (46., Sulimani), Hattenberger, Sun  – Bazina (46., Mössner), Diabang.

 

Aufstellung 1. FC Köln

Mondragon (46. Varvodic) - Brosinski, Geromel (46. Matip), McKenna (46. Salger), Mijailovic (56. Schulte) - Boateng - Radu, Petit (46. Broich), Vucicevic, Ehret (46. Scherz) - Chihi

 

Tor:

Krammer (24.) 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 34 75
2. FK Austria Wien 34 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 34 57
4. CASHPOINT SCR Altach 34 53
5. FC Flyeralarm Admira 34 46
6. SK Rapid Wien 34 40
7. SV Mattersburg 34 40
8. RZ Pellets WAC 34 38
9. SKN St. Pölten 34 36
10. SV Guntamatic Ried 34 32
» zur Gesamttabelle