12.02.2009, 10:38 Uhr

AUSTRIA AMATEURE BRECHEN IN DEN SÜDEN AUF

Austria Amateure brechen in den Süden auf

Nach den Vorbereitungswochen im kalten Wien brechen die Austria Amateure am Samstag zu ihrem Trainingslager in wärmere Gefilde auf. Nach der Kampfmannschaft heißt es also auch für die Jungveilchen: Ab in den Süden! Ziel der Truppe von Trainer Hans Dihanich ist in diesem Winter das türkische Antalya.


Rund um das von den Violetten schon seit Jahren geschätzte, wunderschöne Hotel Titanic, in dem seinerzeit schon das jetzige Kampfmannschafts-Trainerduo Karl Daxbacher und „Sepp“ Michorl mit den Amateuren residierte, wird in der Woche vom 14.- bis zum 21. Februar kräftig geschwitzt, um für die Frühjahrssaison in der "ADEG Ersten Liga" gerüstet zu sein.

 

Trainiert wird dort in der hoteleigenen Anlage „Titanic Football Center“, die über vier nahezu perfekt gepflegte Plätze verfügt und nur fünf Bus-Minuten vom exklusiven Ressort entfernt ist. Die Wahl fiel laut Amateure-Sportkoordinator Christian Peischl auf dieses Hotel, weil es nicht nur ein exzellentes Preis-Leistungsverhältnis bietet, sondern mit einer großzügig ausgestatteten Kraftkammer, einem Regenerationsbecken, einem Indoor-Pool sowie vielen anderen Einrichtungen speziell für die Bedürfnisse von Fußballteams ausgestattet ist.

 

Trainer Hans Dihanich freut sich jedenfalls schon auf etliche harte Trainingseinheiten mit seiner Mannschaft: „Wir haben in Antalya die idealen Rahmenbedingungen, um noch einmal einen ordentlichen Schritt nach vorne zu machen.“

 

Im Zuge des Trainingslagers steigen auch zwei weitere Testspiele: Am Montag, dem 16. Februar, treffen die Jungveilchen auf den polnischen Erstligisten Ruch Chorzow (14 Mal Meister, derzeit auf Platz 8 in der polnischen Ekstraklasa) und gegen Ende der Woche, am Freitag, dem 20. Februar, auf Hajduk Belgrad aus der zweiten serbischen Liga.

 

Mit an Bord ist neben dem kompletten Betreuerteam, dem dieses Mal auch Nachwuchschef Ralf Muhr als Spezialtrainer angehört, voraussichtlich ein 20-Mann-Kader, wobei noch versucht wird, Christian Haselberger für das Trainingslager vom Bundesheer loszueisen. Erstmals bei den Amateuren dabei sind die zwei U17-Teamspieler Philipp Koblicek und Marco Bayer, die nach zuletzt starken Leistungen nun erstmals auch bei den „Amas“ ihr Können unter Beweis stellen dürfen.

 

Definitiv nicht in die Türkei fliegen werden Alexander Gorgon (Bundesheer und rekonvaleszent) sowie Florian Weiss, der nach Rückenproblemen erfolgreich operiert wurde und sich schon wieder auf dem Weg der Besserung befindet. Wir wünschen ihm auch auf diesem Weg baldige Besserung!

 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 34 75
2. FK Austria Wien 34 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 34 57
4. CASHPOINT SCR Altach 34 53
5. FC Flyeralarm Admira 34 46
6. SK Rapid Wien 34 40
7. SV Mattersburg 34 40
8. RZ Pellets WAC 34 38
9. SKN St. Pölten 34 36
10. SV Guntamatic Ried 34 32
» zur Gesamttabelle