30.07.2009, 16:30 Uhr

AMATEURE WOLLEN NEUEN HORR-RASEN GEBÜHREND EINWEIHEN

Amateure wollen neuen Horr-Rasen gebührend einweihen

Auch wenn in diesen Stunden alles dem ersten Europacup-Auftritt der Austria entgegen fiebert, darf nicht vergessen werden, dass die Austria Amateure am Freitag (18:00 Uhr) in der ADEG-Ersten-Liga gegen den FC Dornbirn ihr Heimdebüt geben.


Und es wird kein ganz normales Spiel, denn immerhin sind es die jungen Violetten, die nach mehrwöchigen Arbeiten für die Rasenheizung den neuen Rasen im Horr-Stadion einweihen werden. Erst am Sonntag (19:30 Uhr) feiert schließlich auch die Kampfmannschaft gegen Kapfenberg ihre Heimpremiere.


Für Amateure-Trainer Hans Dihanich ist es nach dem punktelosen Start in die Saison höchste Zeit endlich anzuschreiben: „Dornbirn ist kein übermächtiger Gegner und wir wollen unbedingt einen Sieg einfahren. Für das Selbstvertrauen und die Moral meiner Truppe wäre ein voller Erfolg ganz wichtig.“


Mit den Vorarlbergern, die als Sieger der Regionalliga West ein Liganeuling sind, gastiert im Horr-Stadion also ein Gegner, der mit Sicherheit in Reichweite liegt. Ähnlich wie die „Amas“ haben auch die Dornbirner einen klassischen Fehlstart hingelegt. Immerhin gelang vergangene Woche gegen Lokalrivalen FC Lustenau aber mit einem späten Tor zum 1:1 der erste Punktegewinn in Liga 2.


Promintester Spieler des Teams aus dem Ländle ist zweifellos der ehemalige Bundesligaprofi Oliver Mattle, der für die Offensivakzente im Spiel von Dornbirn sorgen soll. Ein weiterer Routinier ist der litauische Abwehrchef Julius Raliukonis, der unter anderem auch schon in der schottischen Premier League für Livingston spielte.  Ebenfalls noch bekannt sein dürfte Tormann Andreas Morscher. In der abgelaufenen Saison stand dieser immerhin ein Drittel aller Spiele bei Austria Lustenau im Tor.


Was die violette Aufstellung angeht, so hat Dihanich mit einigen verletzungs- und krankheitsbedingten Ausfällen zu kämpfen. Mit Grippe bzw. Angina sind Lukas Rotpuller, David Oberortner und Christoph Freitag außer Gefecht. Manuel Wallner, Emir Dilaver, Dario Tadic und Rade Djokic fehlen weiterhin aufgrund von diversen Verletzungen und auch Stürmer Benjamin Sulimani konnte aufgrund von Baumuskelproblemen die vergangenen drei Tage nicht trainieren.


Für den Coach der Jungveilchen ist diese Personalnot aber keine Ausrede: „Wir haben noch genügend fitte Spieler und werden daher sicher nicht zu jammern beginnen. Die Elf, die spielt, wird alles geben und hoffentlich dafür sorgen, dass Dornbirn die Heimreise ohne Punkte antreten muss.“


Der weibliche Beitrag zu dieser Partie ist übrigens wie schon öfters im Horr-Stadion Bundesliga-Schiedsrichterin Tanja Schett.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 35 78
2. FK Austria Wien 35 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 35 60
4. CASHPOINT SCR Altach 35 53
5. FC Flyeralarm Admira 35 46
6. SK Rapid Wien 35 43
7. SV Mattersburg 35 40
8. RZ Pellets WAC 35 39
9. SKN St. Pölten 35 37
10. SV Guntamatic Ried 35 35
» zur Gesamttabelle