20.03.2009, 20:00 Uhr

AMATEURE VERLIEREN MIT SCHLUSSPFIFF 1:2 GEGEN TITELKANDIDAT ADMIRA

Amateure verlieren mit Schlusspfiff 1:2 gegen Titelkandidat Admira

Bei eisigen Temperaturen im Horr-Stadion verlieren die Austria Amateure gegen Titelkandidat Admira in letzter Sekunde noch mit 1:2. Lange Zeit machten die Austria-Youngsters den Südstädtern das Leben schwer. Nach einer torlosen ersten Hälfte gingen die Amateure durch Tadic mit 1:0 in Front und als nach dem Ausgleich durch Martin Pusic alles schon nach einer Punkteteilung aussah, erzielte Rene Schicker mit dem Schlusspfiff noch den späten Siegestreffer zum 2:1-Erfolg der Niederösterreicher.

 

Im Vergleich zur 0:1-Niederlage gegen die Red Bull Juniors am vergangenen Dienstag präsentierten sich die Amateure deutlich bissiger und engagierter. Die Admira wurde früh attackiert, die Jungveilchen scheuten keinen Zweikampf und hatten vor der Pause deutlich mehr Spielanteile. Eine Überlegenheit, die leider nicht in Torchancen umgemünzt werden konnte, gelang es der Dihanich-Elf doch nicht, vor der Pause eine klare Möglichkeit herauszuspielen.

 

Aber auch der Admira fiel es schwer, sich gegen die gut gestaffelte Abwehr der jungen Violetten durchzusetzen. Abgesehen von einem abgeblockten Ledezma-Schuss von der Strafraumgrenze (25.) und einem Kopfball von Günter Friesenbichler, der doch deutlich über das Tor ging (37.), zeigte die Schachner-Truppe in der Offensive vorerst wenig Durchschlagskraft.

 

Nach Wiederanpfiff wirkte die Admira zunächst stärker, in Führung gingen aber trotzdem die Amateure: Paul Bichelhuber hob einen Freistoß hoch in den Strafraum, Günter Friesenbichler klärte unglücklich per Kopf direkt zu Dario Tadic, der den Ball mit viel Übersicht ins linke Kreuzeck zur 1:0-Führung lupfte (55.).

 

Danach kontrollierten die „Amas“ die Partie und kassierten nur aufgrund eines Abwehrfehlers den, zu diesem Zeitpunkt, unnötigen Ausgleich: Christian Ramsebner verlor knapp vor dem Strafraum ein Luftduell, Thomas Schöpf hakte nicht nach und so kam Martin Pusic plötzlich völlig frei vor Markus Böcskör zum Schuss und versenkte das Leder zum 1:1 im Netz (68.).

 

Die Admira drängte gegen bemühte Amateure weiter und als Friesenbichler nach einem Querpass in der 86. Minute aus fünf Metern gegen Böcskör den scheinbaren Matchball vergab, rechneten alle schon mit einem Remis. Wenige Sekunden vor dem Schlusspfiff kam plötzlich ein weiter Pass auf Rene Schicker in den Strafraum, den der Admiraner Volley übernahm und auf wenigen Metern zum 2:1 unter die Latte donnerte. Eine ganz bittere Niederlage für die Jungveilchen, die sich aufgrund der Leistungssteigerung zumindest einen Punkt verdient hätten. Nun gilt es in der nächsten Runde gegen Leoben diese verlorenen Punkte wieder zurückzuholen.


Aufstellung Austria Amateure:
Böcskör – Schöpf (78., Lerner), Ramsebner, Rathfuss, Harrer – Bichelhuber (70., Kummerer), Korsos,  Freitag, Haselberger – Tadic (73., Dimic), B. Sulimani

 

Aufstellung Trenkwalder Admira:
Mandl – Mattle, Laschet, Dibon, Dospel (9., Pusic) - R. Schicker, Zakany, Toth (63.,Cemernjak), A. Schicker – Friesenbichler, Ledezma (81., Noel)

 

Tore:
Tadic (55.) bzw. Pusic (68.), R. Schicker (92.)

 

Gelbe Karten:
Freitag, Korsos bzw. Zakany, Laschet