10.04.2009, 20:00 Uhr

AMATEURE VERGEBEN BEI 1:1 GEGEN ST. PÖLTEN DEN SIEG

Amateure vergeben bei 1:1 gegen St. Pölten den Sieg

Die Austria Amateure holen in der 25. Runde der ADEG-Ersten-Liga gegen St. Pölten nach einer überzeugenden Vorstellung trotzdem nur ein 1:1-Remis. Dario Tadic glich nach der Führung durch Christian Schaller noch in der ersten Hälfte zum 1:1 aus. Der junge violette Stürmer war es auch, der nach der Pause zwei hundertprozentige Möglichkeiten nicht im Tor unterbrachte. Zumindest ein Punktegewinn, auch wenn angesichts der Chancen ein voller Erfolg greifbar nahe gewesen wäre.

 

Bei strahlendem Sonnenschein im Horr-Stadion waren die Austria Amateure in der ersten Hälfte gegen St. Pölten die klar spielbestimmende Mannschaft. Erstmals gefährlich wurde es in Minute sechs, als Dario Tadic alleine im Strafraum durchgebrochen war, aber in letzter Sekunde leider noch verstolperte. Die "Amas", die gegen St. Pölten, bedingt durch zahlreiche Ausfälle, mit einer Dreierkette aufliefen, sorgten zunächst vor allem mit hohen Bällen in die Spitze immer wieder für Gefahr. So auch nach knapp 20 Minuten, als St. Pölten-Schlussmann Thomas Vollnhofer nur mehr außerhalb des Strafraums per Kopf klären konnte.

 

Völlig entgegen dem Spielverlauf stand es nach einer halben Stunde plötzlich 1:0 für die Gäste. Lukas Thürauer erkämpfte sich gegen Roman Kummerer rechts den Ball und dessen Flanke verwandelte Christian Schaller zur Führung für die Gelb-Blauen. Es hätte noch schlimmer kommen können, wenn Michael Wojtanociwcz kurz darauf eine weitere Thürauer-Vorlage aus kurzer Distanz im Tor untergebracht hätte.

 

So kämpften sich die Jungveilchen aber schnell zurück in die Partie und erzielten noch vor der Pause den hochverdienten Ausgleich zum 1:1. Ausgerechnet Roman Kummerer, der beim Gegentreffer patzte, verlängerte einen Dimic-Corner zur Dario Tadic, der das Leder aus zwei Metern über die Linie drückte.

 

Bevor Schiedsrichter Dieter Muckenhammer die Mannschaften in die Halbzeitpause schickte, hätten die jungen Violetten fast in Führung gehen müssen. Dragan Dimic setzte Benjamin Sulimani ideal im Strafraum ein, doch dieser knallte den Ball aus fünf Metern völlig unbedrängt rechts am Tor vorbei. Was für eine Möglichkeit!

 

Es sollte nicht die einzige vergebene Großchance für die Elf von Trainer Hans Dihanich bleiben. Gleich nach Wiederanpfiff versemmelte Dario Tadic ein Idealzuspiel von Benjamin Sulimani. Eigentlich das sichere 2:1, so wie auch wenig später, als Tadic nach einem Zuspiel von Kapitän György Korsos von links zum zweiten Mal alleinstehend am gegnerischen Tormann Vollnhofer scheiterte.

 

Beinahe hätte Dragan Dimic im weiteren Verlauf der Partie noch eine direkte Ecke verwandelt (70.) und auch ein Mössner-Kopfball fand nur aufgrund eines St. Pöltner-Hinterkopfes nicht mehr den Weg ins Tor (82.). Schade, dass angesichts dieser hochkarätigen Einschussmöglichkeiten am Ende nur ein Punkt zu Buche geschrieben werden kann.

 

Zumindest war in diesem Spiel trotz des letzten Aufgebots eine deutliche Leistungssteigerung bei den Amateuren sichtbar, die Hoffnung für die nächsten Partien macht. Leichter wird es auf alle Fälle nicht, denn in der kommenden Runde geht es ins Ländle zu Austria Lustenau, dass Gratkorn in dieser Runde gleich mit 7:1 vom Platz schoss.

 


Tore:
Tadic (39.) bzw. Schaller (27.)

 

Gelbe Karten:
Mössner, Bichelhuber bzw. Balga, Frank, Gruberbauer, Nentwich

 

Aufstellung Austria Amateure:
Böcskör –Ramsebner, Korsos, Kummerer – Mössner, Schriebl,  Freitag (78., Cetiner), Dimic, Bichelhuber – Tadic (71., Lerner), B. Sulimani

 

Aufstellung St. Pölten:
Vollnhofer – Shemo, Schaller, Nentwich, Balga – Ambichl (46., Gruberbauer), Fallmann, Thürauer, Unterhuber – Wojtanowicz (89., Jusits), Frank (68., Becirovic)