31.07.2009, 22:10 Uhr

AMATEURE TROTZ CHANCENFLUT NUR 1:1 GEGEN DORNBIRN

Amateure trotz Chancenflut nur 1:1 gegen Dornbirn

Bei der Premiere des neuen Rasens im Horr-Stadion, der seine Bewährungsprobe für das erste Meisterschaftsspiel der Kampfmannschaft am Sonntag mit Bravour bestand, holen die Austria Amateure gegen den FC Dornbirn trotz einer drückenden Überlegenheit nur ein 1:1-Remis. Die Treffer fielen durch Oliver Mattle für die Gäste sowie Dragan Dimic für die Amateure jeweils nach der Pause.

 

Den ersten Warnschuss für die Jungveilchen gab Dragan Dimic in einer flotten Partie bereits nach drei Minuten ab, wobei Dornbirn-Keeper Albin Kajtezovic erst im nachsetzen klären konnte. Danach erfingen sich die Gäste, verteidigten konsequent und bemühten sich auch offensiv Akzente zu setzen.  Aus einer dieser Aktionen nach knapp einer halben Stunde resultierte die beste Chance für den Aufsteiger, als Franco Joppy eine flache Vorlage von links freistehend nicht im Tor unterbrachte (28.).


Ab diesem Zeitpunkt spielten allerdings nur mehr die Amateure. Wie auf einer schiefen Ebene rollten die Angriffe auf das Tor der Gäste. Zunächst ein abgeblockter Schuss von Martin Harrer, dann eine gefährliche Flanke von Daniel Schöpf, die beinahe den Weg ins Tor gefunden hätte (35.). Die größte Einschussmöglichkeit fand allerdings der ambitioniert Gabor Markus vor, der sich von der Strafraumgrenze ein Herz nahm und das Leder ans Lattenkreuz hämmerte (37.).


Umso bitterer war angesichts dieser Chancenflut der völlig überraschende Führungstreffer für die Vorarlberger gleich nach der Pause. Oliver Mattler stand im Strafraum nach einem Freistoß goldrichtig und köpfte zum 1:0 für die Ländle-Truppe ein (51.).


Die „Amas“ ließen sich von diesem unglücklichen Rückstand aber nicht aus dem Konzept bringen  und bestürmten weiter das Tor von Dornbirn-Schlussmann Kajtezovic. Mit Erfolg, denn bereits sechs Minuten zappelte der Ball zum 1:1-Ausgleich in den Maschen. Dragan Dimic traf mit einem satten Schuss aus rund 16 Metern zum hochverdienten 1:1. (57.).

 

Besonders aus Standards hatten die jungen Violetten im weiteren Spielverlauf noch mehrmals den möglichen Siegestreffer am Fuß. Zuerst fuhren Bernhard Ungerböck und Nizar Ben Nasra nur um Haaresbreite an einer perfekten Vorlage im Strafraum vorbei (65.) und auch ein Flugkopfball von Raphael Rathfuss hätte beinahe in Schwarze getroffen (77.) . Der Innenverteidiger der Veilchen war es auch, dem das Abschlusspech am Fuß zu kleben schien, als bei den Zuschauern im Horr-Stadion schon der Torschrei auf den Lippen zu erkennen war. Einmal mehr ein weiter Freistoß in den Strafraum, Rathfuss zog im Getümmel aus wenigen Metern wuchtig ab und nur das Bein eines Dornbirner-Verteidigers verhinderte die sicher scheinende Führung (84.).


Schade, denn gegen die Vorarlberger, die in der zweiten Hälfte nur mehr eine Abwehrschlacht lieferten, wären drei Punkte aufgrund des Spielverlaufs mehr als verdient gewesen. So blieb es beim 1:1 – immerhin der erste Punktegewinn der Dihanich-Truppe in dieser Saison. Ein Sonderlob hat sich an dieser Stelle der junge Miodrag Vukaljovic verdient. Das Abwehrtalent kurbelte unermüdlich auf der rechten Außenbahn und setzte so auch im Offensivspiel zahlreiche Akzente.


Aufstellung Austria Amateure:
Lindner – Vukajlovic, Rathfuss, Muhr, Leovac – Schöpf, Haselberger, Dimic (78., Mally), M. Harrer (61., Plattensteiner) – Markus (64., Ungerböck), Ben Nasra

 

Aufstellung FC Dornbirn:
Kajtezovic – Feigt, Sen, Raliukonis, Hirschbühl – Ender, Kirchmann, Maier (69., Maier), Joppi (92., Hämmerle), Mattle (87., Mujic) – Stadler

 

Tore:
Dimic (57) bzw. Mattle (51.)

 

Gelbe Karten:
Haselberger bzw. Kirchmann, Hirschbühl