21.08.2009, 22:00 Uhr

AMATEURE OHNE CHANCE – 1:4-SCHLAPPE IM DERBY GEGEN VIENNA

Amateure ohne Chance – 1:4-Schlappe im Derby gegen Vienna

Die Austria Amateure müssen in der ADEG-Ersten-Liga weiter auf den ersten Sieg warten. Auch im Derby gegen die Vienna bleibt die Dihanich-Truppe, die sich über weite Strecken zu ungefährlich präsentierte, ohne Punkte. Bereits vor der Pause lagen die Döblinger durch Treffer von Alexandre Dorta und Philipp Frenzl mit 2:0 in Front. Schlussendlich setzte es eine 1:4-Schlappe im Horr-Stadion, wobei Rade Djokic per Elfmeter den Ehrentreffer erzielte.

 

Vor den Augen der Kampfmannschaftsdelegation Milenko Acimovic, Aleksandar Dragovic und Manuel Ortlechner, zeigten sich die Jungveilchen in Hälfte eins erschreckend schwach. Dazu dürfte auch der rasche 0:1-Rückstand beigetragen haben. Nach nicht einmal eineinhalb Minuten zappelte das Leder bereits erstmals im Tor von Heinz Lindner. Alexandre Dorta war bei einem Corner von rechts zur Stelle traf aus kürzester Distanz.

 

Die jungen Violetten erarbeiteten sich in der Folge zunächst zwar ein klares Übergewicht im Spiel und ließen den Ball teilweise auch gut laufen. Einziges Problem: die gut stehende Hintermannschaft der Vienna ließ kaum Strafraumszenen zu. Die Mannschaft von Coach Peter Stöger dagegen fuhr immer wieder gezielte Angriffe und einer dieser führte bereits nach 20 Minuten zum 2:0.

 

Christian Haselberger spielte den Ball aus dem Strafraum versehentlich zu Philipp Frenzl, der aus 20 Metern ungehindert zum Schuss kam und den Ball unhaltbar via Querlatte im Tor versenkte. Kurz darauf kam David Harrer etwas glücklich zum Ball und vergab nur knapp den Anschlusstreffer. Seinen Kracher aus gut zehn Metern konnte Vienna-Schlussmann Peter Reiter nur mit Mühe parieren.

 

Es blieb die einzig nennenswerte Offensivaktion der „Amas“, die bis zum Pausenpfiff mehr durch Fehlpässe und Unsicherheiten auffielen, als durch gelungene Aktionen. Nach Wiederanpfiff  hätte Neuzugang Gerald Krajic die Gelb-Blauen beinahe gleich per Kopf mit 3:0 in Front gebracht (47.).

 

Es folgte die beste Phase der Amateure, die vor allem über die Flanken immer wieder für Gefahr vor dem Vienna-Tor sorgten, allein es sollte an diesem Abend nicht sein. Bester Beweis: der vermeintliche Anschlusstreffer durch Lukas Rotpuller nach einer Ecke wurde, wie die TV-Zeitlupe zeigte, zu Unrecht aberkannt. Im Gegenzug erzielte die Vienna das vorentscheidende 3:0. Miroslav Milosevic  hob eine Flanke gefühlvoll in den Strafraum und Osman Bozkurt köpfte mit viel Übersicht ein.

 

Das Spiel war danach entschieden, die Amateure konnten an diesem Abend nicht mehr und die Vienna beschränkte sich darauf, die Führung zu verwalten. Das 3:1 durch einen Djokic-Elfmeter (86.) war ebenso nur mehr Ergebniskosmetik wie der das Tor von Gerald Krajic zum 4:1-Endstand. Die Art und Weise wie Krajic traf war allerdings symptomatisch für eine insgesamt sehr schwache Leistung der Amateure, lief er doch samt Ball durch die gesamte „Amas“-Abwehr, ohne einmal attackiert zu werden, ehe er per Flachschuss einnetzte.

 

Alles in allem eine enttäuschende Vorstellung der Jungveilchen, für die in der kommenden Runde auswärts in Gratkorn nun wirklich Wiedergutmachung angesagt ist.

 

Tore:
Djokic (85./Elfmeter) bzw. Fading (2.), Frenzl (20.), Bozkurt (59.), Krajic (92.)

 

Gelbe Karten:
Haselberger, Vukaljovic bzw. Keine


Aufstellung Austria Amateure:
Lindner – Rathfuss, Muhr, Wallner, Harrer (62., Freitag) – Vukajlovic, Haselberger (46., Schöpf) Rotpuller, Plattensteiner (46., Ungerböck) – Dimic, Djokic.

 

 

 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle