20.11.2009, 20:55 Uhr

AMATEURE FAHREN 2:0-DERBYSIEG AUF DER HOHEN WARTE EIN

Amateure fahren 2:0-Derbysieg auf der Hohen Warte ein

Die Austria Amateure haben vor dem großen Wiener Derby am Sonntag gegen Rapid vorgelegt. Die Jungveilchen feiern mit einer starken Vorstellung in Döbling einen verdienten 2:0-Erfolg bei der Vienna. Stürmer-Youngster Gabor Markus und Christoph Freitag sorgten nach schönen Aktionen für die komfortable Pausenführung, die die Amateure locker über die  Zeit brachten.

 

Mit der ersten wirklich gefährlichen Situation stand es bereits 1:0 für die jungen Violetten. Nach gut einer Viertelstunde setzte sich Benjamin Sulimani gut auf der rechten Seite durch, und legte perfekt für Gabor Markus ab, der den Ball nur mehr über die Linie drücken musste.

 

Knapp 30 Minuten waren gespielt, da wäre aus einer Doppelchance beinahe schon das 2:0 gefallen. Die Vienna brachte den Ball nicht weg, aber sowohl Christoph Freitag, der an Vienna-Schlussmann Peter Reiter scheiterte, als auch Rade Djokic trafen nicht. Der sehr ambitioniert auftretende Christop Freitag erzielte vier Minuten vor dem Pausenpfiff schließlich das 2:0. Dragan Dimic setzte den Steirer von links mit einem klugen Pass in den Rücken der Blau-Gelben Abwehr ein und dieser verwertete cool ins lange Ecke (41.)

 

Gefährlichste Offensivaktion der Truppe von Coach Peter Stöger in Durchgang eins war ein Kopfball von Osman Bozkurt, der nach einem Schoppitsch-Freistoß per Kopf knapp scheiterte. Ansonsten fand der Vienna-Topscorer Bozkurt (10 Tore) aber kaum nicht ins Spiel, weil durch den aggressiven Auftritt der Amateure kaum Vorlagen zum Goalgetter der Döblinger gelangten. Viel Sicherheit strahlte auch der junge Günther Arnberger aus, der Heinz Lindner im Tor der Veilchen würdig vertrat.

 

Auch nach der Pause blieben die Amateure das gefährlichere Team. Wenige Minuten waren gespielt, da hätte Gabor Markus beinahe das 3:0 erzielt. Dimic auf Freitag, der mit einem cleveren Hacken zwei Verteidiger aussteigen ließ, aber Markus setzte dessen Vorlage mit dem Kopf um Haaresbreit am Kasten vorbei. Alle Chancen auf das dritte Tor hatte auch Benjamin Sulimani, der den Ball in der 53. Minute von halbrechts aber in die Wolken knallte.

 

Die Vienna erfing sich danach etwas, aber mehr als ein Abseitstor durch Gerald Krajic fand gegen eine konsequente Hintermannschaft der „Amas“ nicht den Weg ins Tor. Auch weil Günther Arnberger unter anderem gegen den allein heranstürmenden Krajic klärte (65.). In der Schlussphase fuhren die Amateure noch einige schöne Konter und hätten nach einem klaren Fellner-Foul an Ungerböck im Strafraum sogar noch einen Elfmeter zugesprochen bekommen müssen. So endete die Partie ohne einen weiteren Treffer in der zweiten Halbzeit. Ein verdienter 2:0-Auswärtserfolg, mit dem die Amateure ein kräftiges Lebenszeichen von sich geben!

 

Tore:
Gabor (18.), Freitag (41.)

 

Gelbe Karten:
Dilaver, Djokic, Rathfuss bzw. Strohmayer, Fellner

 

Aufstellung Austria Amateure:
Arnberger – Rathfuss, Wallner, Rotpuller, D. Harrer – Dilaver (87., Weiss), Freitag, Dimic, B. Sulimani – Djokic (80., Ben Nasra), Markus (67., Ungerböck)
 

 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 17 36
2. SK Puntigamer Sturm Graz 17 33
3. FC Red Bull Salzburg 17 31
4. FK Austria Wien 17 31
5. RZ Pellets WAC 17 22
6. FC Admira Wacker Mödling 17 22
7. SK Rapid Wien 17 21
8. SV Guntamatic Ried 17 17
9. SKN St. Pölten 17 14
10. SV Mattersburg 17 11
» zur Gesamttabelle