18.03.2009, 12:15 Uhr

ALEKSANDAR DRAGOVIC ERSTMALS INS ÖFB-NATIONALTEAM EINBERUFEN

Aleksandar Dragovic erstmals ins ÖFB-Nationalteam einberufen

Die  Kaderbekanntgabe von Neo-Teamchef Dietmar Constantini für das WM-Qualifikationsspiel gegen Rumänien am 1. April 2009 in Klagenfurt wird Austria-Youngster Aleksandar Dragovic nicht mehr so schnell vergessen.

 

Als jüngster Spieler im ÖFB-Aufgebot wurde das 18-jährige Austria-Talent nach zahlreichen Auftritten im U19-Team nun erstmals in die österreichische Nationalmannschaft einberufen. Dementsprechend groß war auch seine Überraschung: „Ich hätte nie damit gerechnet, aber umso mehr freue ich mich jetzt. Es ist eine Ehre für mich, in diesem Alter dabei zu sein.“ Erfurcht vor einem möglichen Teamdebüt hat „Drago“ aber nicht: „Ich spiele Woche für Woche in der Bundesliga und würde so wie bei der Austria auch im Team mein Bestes geben.“

 

Trainer Karl Daxbacher dazu in einer ersten Reaktion: „Ich kann ihm nur gratulieren. Der Druck auf ihn steigt zwar mit dieser Teameinberufung, aber ich bin auch überzeugt, dass er trotz seiner Jugend mit dieser Herausforderung umgehen kann. Dragovic ist für sein Alter schon ein sehr reifer Spieler.“

 

Abgesehen von Dragovic schaffte von den Veilchen noch Fränky Schiemer den Sprung in den ersten Teamkader von Constantini. Mit Rubin Okotie und Emin Sulimani befinden sich zwei weitere Austrianer auf Abruf.

Auch sonst gab es im jüngsten Teamkader (Durchschnittsalter 23, 96) der vergangenen Jahre einige Überraschungen: Mit den Youngsters Daniel Beichler (Sturm Graz) und Yasin Pehlivan (Rapid) könnten noch zwei weitere Talente gegen die Rumänen ihr Teamdebüt geben. Der bisherige Kapitän Andreas Ivanschitz (Panathinaikos Athen) und der bisherige Abwehrchef Martin Stranzl (Spartak Moskau) scheinen nicht im Aufgebot für das Match der WM-Qualifikation am 1. April in Klagenfurt gegen Rumänien auf.


Im ersten Kader von U21-Teamchef Andreas Herzog für die zwei Testspiele gegen Italien (25. März) und die Schweiz (31. März) fanden mit Christian Ramsebner, Christian Haselberger und Benjamin Sulimani drei Akteure der Austria Amateure Berücksichtigung.

 

ÖFB-Kader für Rumänien-Länderspiel:

Tor: Michael Gspurning (Xanthi/ein Länderspiel), Jürgen Macho (AEK Athen/17), Andreas Schranz (Kärnten/6)

 

Abwehr: Aleksandar Dragovic (Austria/0), Andreas Ibertsberger (Hoffenheim/14/1 Tor), Manuel Ortlechner (Kärnten/1/0), Emanuel Pogatetz (Middlesbrough/36/2), Sebastian Prödl (Bremen/19/2), Franz Schiemer (Austria/5/0), Andreas Ulmer (Salzburg/1/0)

 

Mittelfeld: Daniel Beichler (Sturm/0), Christian Fuchs (Bochum/24/0), Andreas Hölzl (Sturm/3/2), Zlatko Junuzovic (Kärnten/4/0), Ümit Korkmaz (Frankfurt/5/0), Christoph Leitgeb (Salzburg/24/0), Yasin Pehlivan (Rapid/0), Jürgen Säumel (Torino/19/0), Paul Scharner (Wigan/22/0)

 

Angriff: Marko Arnautovic (Twente/4/0), Erwin Hoffer (Rapid/9/0), Marc Janko (Salzburg/8/3), Stefan Maierhofer (Rapid/3/0)

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 12 28
2. FC Red Bull Salzburg 12 25
3. SK Rapid Wien 12 22
4. FK Austria Wien 12 18
5. FC Flyeralarm Admira 12 18
6. LASK 12 16
7. CASHPOINT SCR Altach 12 16
8. RZ Pellets WAC 12 12
9. SV Mattersburg 12 7
10. SKN St. Pölten 12 2
» zur Gesamttabelle