28.07.2009, 15:15 Uhr

ABGEBRÜHTE EUROPACUP-FIGHTER UND EINIGE VIOLETTE DEBÜTANTEN

Abgebrühte Europacup-Fighter und einige violette Debütanten

Endlich ist es soweit! Mit dem Europa League-Qualifikationsmatch am kommenden Donnerstag gegen Novi Sad in Belgrad (19:15 Uhr, live in ORF 1) wird die Wiener Austria wie schon in den vergangenen sieben Saisonen einmal mehr im Europacup um Punkte und Siege kämpfen.

 

Unvergessen sind beispielsweise die UEFA-Cup-Schlachten der Saison 2004/05 gegen Bilbao, Saragossa  & Co., als die Veilchen erst denkbar unglücklich im Viertelfinale gegen den AC Parma ausschieden. Der letzte Austrianer, der aus dieser glorreichen Saison nach den Abgängen von Urgesteinen wie Jocelyn Blanchard, Fernando Troyansky oder Florian Metz noch im aktuellen Kader steht, ist Tormann Szabolcs Safar. Rechtzeitig zum Novi Sad-Match meldet sich der wohl stärkste Keeper der abgelaufenen Bundesligasaison wieder fit zurück. Mit beachtlichen 22 internationalen Spielen für Violett ist „Safi“ derzeit die unbestrittene Nummer eins (siehe Bild Mitte gegen Saragossa) in Sachen Europacup.


Gefolgt vom Erfolgsduo Milenko Acimovic (13 Europacupeinsätze für die Austria) und Jacek Bak (12), wobei unser polnischer Abwehrchef in seiner mittlerweile 20-jährigen Karriere auf fast 50 Europacupspiele (u.a. auch für Lech Posen, Olympique Lyon und Racing Lens) zurückblicken kann. Bester aktueller Europacuptorschütze ist Milenko Acimovic (3 Treffer), gefolgt von Matthias Hattenberger (2 Tore). Ebenfalls noch in die Top 5-Einsatzstatistik der Veilchen schaffen es neben Safar, Acimovic und Bak auch Joachim Standfest (10 Partien) und Goalgetter Rubin Okotie, der trotz seiner erst 21 Jahre schon 9 Europacupspiele am Konto hat.

 

 

Ein echter Europacup-Figter ist auch der neue violette Mittelfeldmotor Petr Vorisek, der in der Champions-League und im UEFA-Cup 16 Mal am Platz stand und damit wie sein tschechischer Landsmann Tomas Jun (5 Spiele für Teplice und Sparta Prag) kein Neuling mehr am internationalen Parkett ist. Ebenso wenig wie Zlatko Junuzovic, der in der Saison 2005/06 mit gerade 17 Jahren für den GAK gemeinsam mit Joachim Standfest zwei Mal im UEFA-Cup gegen Racing Straßburg auflief. In der selben Saison bestritt auch Manuel Ortlechner gegen den AS Livorno in Italien seine bis dato einzige Europacup-Partie.

 

Bisher noch nie dabei war unter anderem Florian Klein, der sich aber angesichts der starken Leistungen zuletzt gute Chancen auf sein Europacup-Debüt ausrechnen kann. So wie Aleksandar Dragovic vor ziemlich genau einem Jahr, als er im kasachischen Kostanay überraschend seine Feuertaufe im UEFA-Cup feiern durfte. Damals übrigens gemeinsam mit Matthias Hattenberger und Thomas Krammer, die dann in dieser Saison immerhin gleich alle fünf UEFA-Cup-Partien der Austria bestritten.


Neben Florian Klein gibt es mit Julian Baumgartlinger, Michael Liendl oder beispielsweise Markus Suttner gleich etliche Kandidaten, die in der Saison 2009/10 erstmals in ihrer noch jungen Karriere Europacup-Luft schnuppern könnten.

 

 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 34 75
2. FK Austria Wien 34 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 34 57
4. CASHPOINT SCR Altach 34 53
5. FC Flyeralarm Admira 34 46
6. SK Rapid Wien 34 40
7. SV Mattersburg 34 40
8. RZ Pellets WAC 34 38
9. SKN St. Pölten 34 36
10. SV Guntamatic Ried 34 32
» zur Gesamttabelle