20.06.2009, 20:00 Uhr

4:4 - AUSTRIA VERSPIELT AM ENDE DEN SIEG IM WALDVIERTEL

4:4 - Austria verspielt am Ende den Sieg im Waldviertel

Auch gegen einen unterklassigen Gegner muss man alles in die Waagschale werfen, dass musste der FK Austria Wien bei seinem ersten Auftritt in dieser Saison ebenfalls zur Kenntnis nehmen. Die Partie in Eibenstein gegen eine Waldviertel-Auswahl war noch gar nicht richtig im Gang, da stand es nach einem Abspielfehler in der Abwehr bereits 0:1. Und nach etwas mehr als einer Viertelstunde erhöhten die Gastgeber gar auf 2:0…

 

Aber nach den verschlafenen Anfangsminuten wurde das Tempo erhöht, nahm das Spiel vor knapp 1.000 Besuchern Fahrt auf. Trainer Karl Daxbacher setzte auf ein 4-4-2-System, mit Neuzugang Petr Vorisek (spielte mit der Nummer 15) aus Mangel an Alternativen in der Innenverteidigung und dem zweiten Neuling Michel Liendl neben Matthias Hattenberger im zentralen Mittelfeld.

 

Das erste Tor 2009/10 erzielte einer, der auch 2008/09 im letzten Saisonspiel damit aufgehört hatte – Verteidiger Joachim Standfest. Der Steirer, der in der 36. Runde gegen Kärnten im Doppelpak traf, netzte aus kurzer Distanz zum 1:2 ein, Kapitän Milenko Acimovic stellte per Elfmeter (er wurde selber gefoult) unmittelbar nach der Pause auf 2:2, Eldar Topic, der mit Momo Diabang im Angriff spielte, traf nach einer Stunde zur 3:2-Führung. 

 

Je länger das Match dauerte, umso mehr setzte sich die Klasse und Routine der Austria durch, die nach der ersten harten Trainingswoche recht aktiv und beweglich wirkte. Die Folge davon war eine Vielzahl an Chancen, von denen Liendl eine mit einem herrlichen Heber ins lange Eck von der Strafraumgrenze abschloss. Praktisch im Gegenzug gelang den Waldviertlern das 3:4 und kurz vor dem Ende sogar noch der Ausgleich.

 

Alles in allem ein erster Test, bei dem aus Austria-Sicht das Ergebnis nicht gepasst hat, weil zu viele Möglichkeiten ungenutzt blieben, aber Potenzial nach oben gibt es ohnehin immer.

 

Bereits am Dienstag geht es weiter mit den Testspielen, da spielen wir um 19 Uhr in Ritzing gegen eine Mittelburgenland-Auswahl. Dort werden aller Voraussicht auch die sechs Teamspieler dabei sein, die noch bis Montag Urlaub haben.

 

FK Austria Wien: Almer; Standfest, Bak (46., Rothpuller), Vorisek (68., Freitag), Suttner (78., Dilaver); Krammer (78., Vukajlovic), Hattenberger, Liendl, Acimovic; Topic, Diabang (64., Dimic).

 

Tore: Standfest (24.), Acimovic (47./E.), Topic (63.), Liendl (80.) bzw. 2., 17, 83., 89.