01.05.2009, 22:30 Uhr

0:0 GEGEN MATTERSBURG - AUSTRIA HOLT AM TAG DER ARBEIT NUR EINEN PUNKT

0:0 gegen Mattersburg - Austria holt am Tag der Arbeit nur einen Punkt

Die Wiener Austria konnte dem SV Mattersburg im Freitagsspiel der T-Mobile-Bundesliga leider nur ein mageres 0:0 abringen.

 

Die erste Hälfte der Begegnung war arm an Höhepunkten und ist schnell zusammengefasst: wenige Chancen, aber etliche unnötige Härteeinlagen der Mattersburger.  Bei einem Foulverhältnis von 22:3 für die Gäste in den ersten 45 Minuten war es trotz einer offensiven Aufstellungs-Variante der Violetten kein Wunder, dass kaum flüssige Kombinationen zu Stande kamen.

 

Die zwei erwähnenswerten Situation für Violett in den ersten 45 Minuten: Ein Suttner-Freistoß von halbrechts, der aber zwei Meter an der linken Stange vorbei ging (2.) und Fränky Schiemer, der nach einer perfekten hohen Vorlage in den Strafraum von Milenko Acimovic nur um Haaresbreite freistehend mit dem Kopf am Ball vorbeischrammte. Die Torschussbilanz von Mattersburg  in Hälfte eins war eine glatte Nullnummer. Negativer Höhepunkt vor der Pause war ein Faustschlag von Markus Schmidt im Luftduell mit Austria-Kapitän Jocelyn Blanchard. Eine klare Tätlichkeit, die von Schiedsrichter Eisner leider nicht als solche erkannt wurde.

 

Auch im zweiten Durchgang kam das Spiel zunächst nur sehr schleppend in Gang. Pech hatten die Violetten dann nach 61 Minuten, als Schüsse von Markus Suttner und Jocelyn Blanchard jeweils im Strafraum abgeblockt wurden. Keinen Glück danach auch in der 65. Minute, als der Ball über Acimovic und Diabang zu Rubin Okotie kam, der das Leder aus zwei Metern aber leider nicht an SVM-Tormann Gerdenitsch vorbeischieben konnte. Ein Mattersburger war schließlich auch beim folgenden Eckball im Weg, als ein wuchtiger Kopfball von Diabang auf der Linie geklärt wurde.

 

In dieser Phase lief das Spiel teilweise wie auf einer schiefen Ebene Richtung Tor von Roland Gerdenitsch, die zwingenden Torchancen blieben aber leider trotz zahlreicher violetter Angriffe aus. Eine Viertelstunde vor Schluss klärte Pöllhuber gerade noch vor Rubin Okotie, der ein Zuspiel von Diabang nur mehr über die Linie hätte drücken müssen. Unser Stürmer-Youngster köpfte in der Schlussphase noch einmal knapp neben das Tor. Ansonsten gab es für die Veilchen an diesem Abend aber kein Durchkommen mehr, sodass es schlussendlich beim wenig erfreulichen 0:0 blieb.

 

Aufstellung Austria Wien
Safar – Standfest (45., Krammer), Bak, Schiemer, Suttner – Sulimani, Bazina (69., Hattenberger), Blanchard, Acimiovic – Diabang (86., Mössner), Okotie.

 

Aufstellung SV Mattersburg
Gerdenitsch – Malic, Pöllhuber, Sedloski, Mravac – Atan, Schmidt, Seidl, Mörz – Wagner (81., Velicky), Naumoski (46., Stjepanovic).

 

Gelbe Karten

Keine bzw. Pöllhuber, Schmidt, Naumoski, Schmidt

 
Interviews nach dem Spiel

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 26 56
2. CASHPOINT SCR Altach 26 49
3. FK Austria Wien 26 47
4. SK Puntigamer Sturm Graz 26 45
5. FC Flyeralarm Admira 26 33
6. RZ Pellets WAC 26 32
7. SK Rapid Wien 26 30
8. SKN St. Pölten 26 27
9. SV Mattersburg 26 24
10. SV Guntamatic Ried 26 23
» zur Gesamttabelle