20.09.2009, 18:50 Uhr

"FABRIKNEUE" AUSTRIA BLIEB IM CUP SOUVERÄN

"Fabrikneue" Austria blieb im Cup souverän

Volksfeststimmung in Wien-Floridsdorf, aber zum Feiern gab es nur etwas für den FK Austria Wien. Die Euro-Fighter machten in der Runde der letzten 32 mit dem FAC Team für Wien im ÖFB-Cup kurzen Prozess und zogen nach einem 6:0 verdient in das Achtelfinale, das erst im März ausgetragen wird, ein.

 

Aber Violett musste vor 3.600 Besuchern mit einer völlig neu formierten Elf in dieses Spiel gehen, denn die Verletztenliste ist in den vergangenen Tagen noch um ein kleines Stück länger geworden. Neben Acimovic, Okotie, Junuzovic und Hattenberger brachten noch zwei Spieler ein Andenken aus Bilbao mit: Jacek Bak hat Bauchmuskelprobleme, Peter Vorisek zwickt der Rücken, beide mussten beim Wiener Cup-Schlager passen.

 

Allzu viele Möglichkeiten etwas zu ändern gab es an diesem Tag aber ohnehin nicht: Der Tausch im Tor zwischen Safar und Almer war ausgemacht, mit Krammer, Liendl und Schumacher brachte Daxbacher frische Kräfte, die in dieser Saison noch nicht sehr viele Einsatzminuten gesammelt haben. Alles neu – neuer Tormann, neue Abwehr, neues Mittelfeld, neuer Angriff.

 

Der fabrikneue Anzug passte gegen den Regionalligisten aber wie angegossen. Bereits nach einer halben Stunde herrschten klare Verhältnisse, führte die Austria nach drei Jun-Treffern bereits mit 3:0:
- Das 1:0 fiel nach einem Outeinwurf von Standfest, den Schumacher per Kopf zu Jun verlängerte und dieser aus kurzer Distanz einschoss.
- Dem 2:0 war ein gehaltener Elfer von Standfest voraus gegangen, die Abwehr des Keepers versenkte Jun per Kopf aus zehn Metern. 
- Das 3:0 bereitete Krammer mit einer Flanke vor, die Jun ebenfalls mit dem Kopf verwerten konnte.

 

Diese Messe war schon zur Pause gelesen, dennoch setzte die Austria weiter nach und kam in der Schlussphase durch Thomas Krammer sowie einen Doppelpack von Eldar Topic (ein Tor aus einem Freistoß, eines aus kurzer Distanz) noch zum vierten, fünften und sechsten Treffer des Tages.

Bereits kurz nach der Pause hatte Schumacher drei Topchancen, konnte aber keine nützen, ebenso wenig Sulimani, der aus wenigen Metern nur die Stange traf.

FK Austria Wien: Almer; Standfest, Dragovic, Ortlechner, Suttner; Krammer, Baumgartlinger (72. Klein), Liendl, E. Sulimani; Jun (58., Topic), Schumacher (74., Diabang).

 

Tore: Jun (21., 33., 36.), Krammer (79.), Topic (85.Freistoß, 91.).

Gelb-Rot: Leuchtmann (Foul/85.)

SR Cerimagic; 3.600.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle