25.01.2008, 00:00 Uhr

WO SICH IN NICHT EINMAL ZWEI WOCHEN AUSTRIA-STÜRMER SANEL KULJIC,...

Wo sich in nicht einmal zwei Wochen Austria-Stürmer Sanel Kuljic,...

Wo sich in nicht einmal zwei Wochen Austria-Stürmer Sanel Kuljic, Joachim Standfest & Co. mit der österreichischen Nationalmannschaft auf die EURO 2008 vorbereiten werden, hielten diese Woche noch die Stars von Übermorgen ihre Trainingslager ab. Die Austria-Partnerschule Polgarstraße rückte bereits am vergangenen Sonntag mit 34 jungen Fußballern und drei Betreuern im sicherlich schönsten Trainingszentrum Österreichs an, um sich bis inklusive heute Donnerstag hochprofessionell auf die anstehende Frühjahrsmeisterschaft in der Schülerliga vorzubereiten. Das Programm der 12- und 13-Jährigen, die sich im Winter bereits den Bundeshallen- meistertitel sicherten, ging dabei weit über das übliche einer Sportwoche hinaus: Tagwache war bereits um sieben Uhr, zwei Trainingseinheiten täglich und auch drei tägliche Unterrichtsstunden hielten die violetten Nachwuchshoffnungen ordentlich auf Trab. An der nötigen Motivation fehlte es trotz des dichten Programms nicht. Besonderer Ansporn: Mit Austria-Co-Trainer Sepp Michorl, Amateure-Trainer Thomas Janeschitz und Austria-Nachwuchschef Ralf Muhr reiste fast die gesamte violette Trainer-Crew in Lindabrunn an und absolvierte ebenso wie U16-Nationialteamtrainer Ernst Weber einige Einheiten mit den hoffnungsvollen Youngsters. Austria-Co Michorl zeigte sich nach seinem Training begeistert: „Viele Spieler aus diesen zwei Fußballklassen sind ohnedies bei uns im Austria-Nachwuchs, da gibt es schon einige sehr talentierte Spieler, die für ihr Alter bereits sehr weit sind. Das Niveau war schon sehr hoch. Für mich war es wieder ein Riesenspaß mit den Jungen, auch weil es eine gute Abwechslung und eine ganz andere Art des Trainings ist, als mit der Kampfmannschaft. Ich habe ihnen aber bei einer Ansprache auch klar gemacht, dass ihr großes Potential und Talent allein nicht reichen werden. Viel wichtiger und entscheidend ist die nötige Konsequenz. Arbeiten sie in dieser Tonart weiter, werden wir mit einigen von ihnen in wenigen Jahren schon viel Freude haben.“

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 8 18
2. FC Red Bull Salzburg 8 17
3. FK Austria Wien 8 14
4. LASK 8 12
5. FC Flyeralarm Admira 8 12
6. CASHPOINT SCR Altach 8 11
7. RZ Pellets WAC 8 11
8. SK Rapid Wien 8 10
9. SV Mattersburg 8 5
10. SKN St. Pölten 8 1
» zur Gesamttabelle