22.07.2008, 00:00 Uhr

WIE STARK IST DER FK AUSTRIA WIEN TATSÄCHLICH UND WAS IST DIE...

Wie stark ist der FK Austria Wien tatsächlich und was ist die...

Wie stark ist der FK Austria Wien tatsächlich und was ist die Tabellenführung wert? Die Antworten darauf könnte es in Klagenfurt geben. Am Samstag treffen dort zwei Teams aufeinander, die zuletzt ordentlich Punkte gesammelt haben. Vorstand Thomas Parits freut sich bereits auf die Partie: „Das sind Spiele, bei denen jeder gerne dabei ist. Die Kärntner erwarten 25.000 Zuschauer, die Stimmung wird toll sein.“ Wer tatsächlich den Mannschaftsbus der Austria in Richtung Klagenfurt besteigen wird, wird sich erst nach dem Abschlusstraining am Freitag Abend in Wien entscheiden. Klar ist lediglich, dass Xiang Sun nach seinem Muskelfaserriß nicht dabei sein, bei den Angeschlagenen wie Milenko Acimovic (Bild) und Jacek Bak gibt es noch Fragezeichen. Aber egal, wer dabei ist, das Ziel von Violett ist es, auch in der Hypo Group-Arena zu bestehen. Parits vorausblickend: „Am Donnerstag wartet mit dem Rückspiel bei Lech Posen schon das nächste Highlight, also wäre ein Erfolg in Kärnten doppelt gut fürs Selbstvertrauen.“ Aber er zollt dem „Nachzügler“ der vergangenen Saison viel Respekt. „Die Serie von fünf Siegen in Folge ist beeindruckend. Hut ab vor der Arbeit von Frenkie Schinkels. Er hat die Mannschaft aus dem Schlamassel geführt und ihr Leben eingehaucht. Ich erwarte ein interessantes Spiel, denn auch wir haben zuletzt eine schöne Serie hingelegt.“ Einige Beobachter meckern trotz Tabellenführung über Austrias Stil, beklagen den fehlenden spielerischen Pfiff. „Berechtigt“, sagt Parits, aber rasch fügt er hinzu: „Ich spiele lieber nicht berauschend, dafür aber erfolgreich. Wir stehen an der Spitze und dort wollen wir auch bleiben.“ Heuer haben wir noch jedes unserer Ziele erreicht, so soll es auch nach der Partie in Kärnten bleiben.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 36 81
2. FK Austria Wien 36 63
3. SK Puntigamer Sturm Graz 36 60
4. CASHPOINT SCR Altach 36 53
5. SK Rapid Wien 36 46
6. FC Flyeralarm Admira 36 46
7. SV Mattersburg 36 43
8. RZ Pellets WAC 36 42
9. SKN St. Pölten 36 37
10. SV Guntamatic Ried 36 35
» zur Gesamttabelle