06.06.2008, 00:00 Uhr

WEHE, WENN SIE LOSGELASSEN! IST DAS GROS DER MANNSCHAFT FIT, DANN PASST...

Wehe, wenn sie losgelassen! Ist das Gros der Mannschaft fit, dann passt...

Wehe, wenn sie losgelassen! Ist das Gros der Mannschaft fit, dann passt auch die Leistung, das hat man heute (Samstag) in St. Valentin gesehen. Denn gegenüber den ersten beiden Vorbereitungsspielen hat der FK Austria Wien eine deutliche Steigerung gegen den russischen Erstligisten Wladiwostock hingelegt. Erstmals mit Mario Bazina, der zwar nur 45 Minuten spielte, dabei aber gar keine Anpassungsprobleme hatte und wieder mit Jocelyn Blanchard, der seine Muskelverletzung (Teilabriss an Oberschenkel-Rückseite) auskuriert hat sowie mit Fernando Troyansky, der sein erstes Spiel seit dem Trainingslager im Jänner bestritten hat. Tonangebend war neben Blanchard, dessen Ruhe und Qualität im zentralen Mittelfeld überragend war, Regisseur Milenko Acimovic. Der Slowene zog die Fäden und traf mit einem Freistoß zum 1:0. Übrigens sein drittes Freistoßtor in Folge, vergangenen Sonntag traf er gegen Ortmann zweimal vom nahezu selben Punkt. Aber auch ansonsten muss man der Mannschaft ein Pauschallob aussprechen, denn einige schöne Kombinationen und etliche Torchancen rundeten die starke Leistung gegen die guten Russen, die zurzeit in Flachau auf Trainingslager sind, weil aufgrund der EURO ihre Meisterschaft unterbrochen ist, ab. Etwas unverdient kassierte Szabolcs Safar kurz vor Schluss noch den Ausgleich (82.), alles in allem war der Auftritt der Veilchen, bei denen Lukas Mössner (zuletzt Austria Kärnten) auf Probe im Angriff eingesetzt wurde, aber sehr positiv. Verletzt fehlten Michi Madl, Mario Majstorovic (Muskelverletzungen, sind beide erst in drei Wochen wieder fit) sowie Markus Suttner (rekonvaleszent nach Mittelfußknochen-Bruch). FK Austria Wien: Safar; Krammer, Metz, Dragovic, Troyansky (60., Weiss); Sulimani (68., Bichelhuber), Blanchard (60., Ramsebner), Netzer, Acimovic (60., Sand); Bazina (46., Mössner), Okotie (46., Lafata). Tor für Austria: Acimovic (32./F).