24.06.2008, 00:00 Uhr

WAS FÜR EIN FUßBALLABEND FÜR DIE AUSTRIA AMATEURE! IM...

Was für ein Fußballabend für die Austria Amateure! Im...

Was für ein Fußballabend für die Austria Amateure! Im Spitzenspiel der 13. Runde fertigen die Jungveilchen Leader Wacker Innsbruck gleich mit 4:1 ab. Nach der frühen Führung für die Gäste durch Sammy Koejoe antwortete die Truppe von Trainer Thomas Janeschitz noch vor der Pause gleich mit drei Treffern. Dank des Ausgleichs von Lukas Mössner und eines Doppelpacks von Phillipp Netzer ging man also mit einer 3:1-Führung in die zweite Hälfte, wo Marin Leovac (siehe Bild oben) in der Nachspielzeit sogar noch zum 4:1 traf. Die Startminuten gehörten in diesem Schlager noch dem Tabellenführer aus Tirol, der beinahe überfallsartig begann und für diese Aggressivität auch prompt belohnt wurde. Der in dieser Saison bisher so souveräne Christian Ramsebner verlor an der linken Outlinie gegen zwei Innsbrucker den Ball, Marcel Schreter flankte präzise zur Mitte, wo sich Sammy Koejoe mit all seiner Routine im Luftduell gegen Marin Leovac durchsetzte und wuchtig zum 1:0 für die Innsbrucker einköpfte. Zum Glück ließen sich die die Jungveilchen aber von diesem Fehlstart nicht aus dem Konzept bringen und drückten dem Spiel immer mehr ihren Stempel auf. Bereits in der 17. Minute wurden diese Bemühungen von Erfolg gekrönt: Tirols Ullrich Winkler schoss bedrängt seinen Teamkollegen Mario Sara an, Christian Haselberger schaltete blitzschnell, spritzte dazwischen und setzte mit einem idealem Zuspiel in die Tiefe Lukas Mössner ein, der mit einem satten Schuss zum 1:1-Ausgleich traf. Spätestens mit diesem Tor im Rücken übernahmen die jungen Violetten gegen den aktuellen Leader klar das Kommando. Mit flüssigen Kombinationen setzten sie Wacker immer mehr unter Druck und dennoch war es schließlich ein Freistoß, der die erstmalige Führung für die Amateure einleitete. Alexander Schriebl flankte von links unangenehm in den Strafraum, Wacker-Keeper Fabian Schumacher verfehlte den Ball im Strafraum und Phillipp Netzer war wie schon so oft in der Vergangenheit per Kopf zur Stelle (23.) – 2:1 und das war noch lange nicht alles in der ersten Halbzeit! Nachdem Dragan Dimic einen Volley im Strafraum noch deutlich über das Tor gesetzt hatte (32.), stand es nur vier Minuten bereits 3:1 für die „Amas.“  Nach einer Ecke verlängerte Kapitän György Korsos im Strafraum zu Phillipp Netzer, der der außer kurzer Distanz  mit seinem zweiten Tor auf 3:1 stellte. Beinahe wäre den Amateuren noch vor der Pause ein weiterer Treffer gelungen, aber da Schumacher in der 39. Minute einen scharfen Schriebl-Freistoß gerade noch abwehrte und Markus Seelaus das Leder nach einem Ramsebner-Kopfball gerade noch auf der Linie klärte, blieb es beim 3:1 zur Pause. Kurz nach Wiederanpfiff konnte sich dann Tirols Schlussmann Schumacher gleich bei einem sehenswerten Volleyschuss von Dragan Dimic auszeichnen. Die Innsbrucker kamen in der Folge auch in den zweiten 45 Minuten gegen hellwache Amateure nie wirklich ins Spiel. In den Schlussminuten ging es dafür noch einmal heiß her. Zuerst brachten gleich drei Innsbrucker hintereinander aus kürzester Distanz den Ball nicht im Tor von Markus Böcskör unter und fast im Gegenzug machten die Amateure mit dem 4:1 endgültig alles klar. Paul Bichelhuber ließ nach einem Konter aus vollem Lauf einen Kracher auf das Tor von Schumacher los, der parierte gerade noch, doch Marin Leovac verwandelte im zweiten Anlauf zum 4:1-Endstand (91.). Mit dieser tollen Vorstellung revanchierten sich die Amateure nicht nur eindrucksvoll für das unglückliche 0:3 im ersten Saisonduell in Innsbruck, sondern schossen sich auch für den Cupschlager am Dienstag (19:00 Uhr) gegen Red Bull Salzburg warm. Dank dieses Erfolges holten die Veilchen auch in der Tabelle der ADEG-Ersten-Liga weiter auf. Spitzenreiter Wacker Innsbruck ist nach dieser Niederlage mit vier Punkten Vorsprung plötzlich wieder in Reichweite und auf Platz zwei fehlen mit dieser Runde überhaupt nur mehr zwei Zähler! Aufstellung Austria Amateure: Böcskör – Rathfuss, Ramsebner*, Korsos, Leovac* – Haselberger*, Dragovic* (85., Freitag*), Netzer, Schriebl (78., Sand*) –  Dimic (66., Bichelhuber*) Mössner Tore: Mössner (17.), Netzer (23., 35.), Leovac (91.) bzw. Kojoe (7.) Gelbe Karten: Dimic, Haselberger, Netzer bzw. Bilgen, Kojoe

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 35 78
2. FK Austria Wien 35 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 35 60
4. CASHPOINT SCR Altach 35 53
5. FC Flyeralarm Admira 35 46
6. SK Rapid Wien 35 43
7. SV Mattersburg 35 40
8. RZ Pellets WAC 35 39
9. SKN St. Pölten 35 37
10. SV Guntamatic Ried 35 35
» zur Gesamttabelle