31.03.2008, 00:00 Uhr

WAS FÜR EIN CUP-AUFTAKT DER AUSTRIA AMATEURE! NACH 90 MINUTEN STAND...

Was für ein Cup-Auftakt der Austria Amateure! Nach 90 Minuten stand...

Was für ein Cup-Auftakt der Austria Amateure! Nach 90 Minuten stand es im Alpenstadion von Wattens 2:2, nachdem Paul Bichelhuber die „Amas“ mit einem Doppelpack zwei Mal in Front gebracht hatte. In der Verlängerung gelang Alexander Schriebl mit der allerletzten Aktion des Spiels noch der Ausgleich zum 3:3, ehe die Amateure das Elfmeterschießen mit 5:3 in souveräner Manier gewannen und damit den Aufstieg in die 2. Runde des ÖFB-Cup fixierten. Die Austria Amateure begannen in der 1. Runde des Stiegl-Cup gegen Wattens so, wie sich das Trainer Thomas Janeschitz vorgestellt hatte. Aus einer kontrollierten Defensive heraus bestimmten sie gegen die Tiroler in der Anfangsphase des Spiels die Partie klar und gingen nach 16 Minuten durch Paul Bichelhuber programmgemäß und auch verdient mit 1:0 in Führung. Ab der 25. Minute riss allerdings der Spielfluss etwas, nachdem Florian Metz, der zwecks Matchpraxis für dieses Spiel von der Kampfmannschaft zu den Amateuren abgestellt worden war, wegen Torraubs ausgeschlossen wurde. Der anschließende Freistoß von der Strafraumgrenze brachte den Gastgebern zwar noch nichts ein, aber im weiteren Verlauf der ersten Hälfte erarbeitete sich die Truppe von Spielertrainer Roland Kirchler einige gefährliche Strafraumszenen und wurde dafür ausgerechnet in der 45. Minute mit dem Treffer zum 1:1 belohnt. In der zweiten Hälfte fanden die Jungveilchen trotz numerischer Unterlegenheit wieder besser ins Spiel und wieder war es Paul Bichelhuber, der dieses Mal durch einen Freistoß die abermalige Führung der jungen Violetten besorgte (64.). Verantwortlich dafür, dass diese spannende Cup-Partie trotzdem in die Verlängerung ging, war Wattens-Goalgetter Armin Hobel, der in der 77. Minute noch zum 2:2 traf. In der Verlängerung schien es zunächst, dass die Hausherren ihrer Heimstärke, die sie in der bisherigen Westliga-Meisterschaft demonstriert hatten, auch gegen die Amateure fortsetzen könnten, als sie mit 3:2 in Front gingen. Sie hatten ihre Rechnung aber ohne Alexander Schriebl gemacht, der sprichwörtlich mit dem Schlusspfiff per Kopf noch den Ausgleich zum 3:3 erzielte (121.). Im anschließenden Elfmeterschießen waren die Jungveilchen eine Klasse für sich: Dragan Dimic, Marc Sand, György Korso, Roman Kummerer und Alexander Schriebl verwandelten souverän und da unser Youngster-Keeper Heinz Lindner ausgerechnet den Elfmeter von Wattens-Spielertrainer Roland Kirchler entschärfte, siegten die Amateure mit 5:3 und stehen damit in der 2. Hauptrunde des ÖFB-Cup. Austellung Austria Amateure: Lindner – Rathfuss, Ramsebner, Metz, Leovac – Bichelhuber (101., Freitag), Haselberger (46., Kummerer), Korsos, Dimic – Schriebl, Mössner (55., Sand) Tore Amateure: Bichelhuber (16., 64.), Schriebl (121.) Rote Karte: Metz (25., Torraub)

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 20 44
2. FC Red Bull Salzburg 20 43
3. SK Rapid Wien 20 34
4. FC Flyeralarm Admira 20 31
5. LASK 20 27
6. FK Austria Wien 20 26
7. CASHPOINT SCR Altach 20 25
8. SV Mattersburg 20 21
9. RZ Pellets WAC 20 16
10. SKN St. Pölten 20 7
» zur Gesamttabelle